Bilderflut

Wer mal in einer wahren Bilderflut untergehen möchte, der sollte sich die Bilder ansehen, die ständig auf TwicPic hochgeladen werden. Praktisch im Sekundentakt werden irgendwo auf der Welt Fotos geschossen, gern per Handy oder Smartphone, und online gestellt.

Anzeige

Doch die Suche auf TwitPic selbst ist etwas umständlich. Um das zu vereinfachen, gibt es den Dienst PicFog. Dort kann man sich auf einer ständig aktualisierten Seite die Miniaturansichten der gerade bei TwitPic hochgeladenen Bilder ansehen.
Und das ist eine wahre Bilderflut:

PicFog Homepage

PicFog Homepage

Mit einem Mouseover über die Miniaturansichten erhält man weitere Informationen zu dem jeweiligen Bild und mit einem Klick bekommt man die Originalansicht in voller Auflösung zu sehen.
Eine weiteres Feature ist die Suchfunktion mit der man alle bei TwitPic hinterlegten Bilder gezielt durchsuchen kann, nach Schlagwörtern, Orten oder Usern.

Die meisten Bilder sind zwar eher als Schnappschüsse einzuordnen (von nackten Tatsachen wird man im Gegensatz zu anderen Diensten wie bspw. Chatroulette und Co. aber weitgehend verschont), stammen diese doch zumeist von Handys mit den technisch bedingten Einschränkungen, doch als Zeitvertreib oder Ideengeber für eigene Bilder taugen sie auf alle Fälle.
Allerdings auch als Zeitvernichtungsmaschine. Will man in der Bilderflut nicht untergehen, muß man irgendwann auch mal fähig sein, den Schließen-Button des Browsers zu finden.

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:
banner