Stockfotos von Depositphotos

Kostenloses Probe-Abo für alle.

Depositphotos ist ein internationaler Anbieter von Stockfotos. Der Sitz der Firma ist die USA, doch das Angebot richtet sich neben dem amerikanischen Markt  auch an Länder wie Deutschland, Frankreich, Spanien, Russland, Italien, Portugal, Polen und die Niederlande. Für all diese Sprachen gibt es eine entsprechende Variante der Homepage von Depositphotos. Wobei spanisch, französisch oder portugiesisch natürlich auch in vielen anderen Ländern weltweit gesprochen wird.
Mit dem kostenlosen Probeabonnement kann man Depositphotos jetzt kennenlernen.

Unbegrenzter Speicherplatz für deine Fotos über Amazon Prime:

Anzeige

Was sind Stockfotos?

Als Stockfotos bezeichnet man Fotos, die quasi „von der Stange“ angeboten werden. Ähnlich wie man es vom Kleidermarkt her kennt, werden hier vorgefertigte professionelle Fotos angeboten, die auf einen Käufer warten. Der Käufer, der z.B. eine Werbeagentur, eine Zeitung oder auch ein Blogger sein kann, sucht sich im Archiv, das rund 5,8 Mio. Bilder und Vektorgrafiken umfasst, das Foto aus, das er benötigt und bekommt dieses Foto zu einem sehr günstigen Preis. Mit Stockfotos von Depositphotos kann man so gegenüber einem extra angefertigten Auftragsfoto, das leicht ein paar hundert Euro kostet, enorm sparen.

Depositphotos

Depositphotos

Preise

Auf Depositphotos kann man sowohl als Käufer als auch Verkäufer aktiv werden. Als Käufer gibt es drei Möglichkeiten, um das gewünschte Foto oder die Grafik, von denen alle urheberrechtlich geschützt und entsprechend den Royalty-free-Lizenzkonditionen zur Verfügung gestellt werden, zu erwerben: Per Credits, im Abonnement oder Kauf per SMS. Die möglichen Zahlarten sind die gängigen Kreditkarten VISA, MasterCard, American Express und VISA Electron und die Online-Zahldienste PayPal, moneybookers.com und WebMoney.

Käufer
Beim Kauf per Credit zahlt man für ein Foto mit Standardlizenz zwischen 40 Cent und 6,90 EUR, abhängig von der Bildgröße und Bildart und wenn es sich um ein Werk eines Einsteiger-Fotografen handelt. Für ein Bild eines Profis zahlt man zwischen 80 Cent und 12,20 EUR. Im Vergleich zu Auftragsfotos immer noch extrem günstig.
Neben der Standardlizenz gibt es noch die erweiterte Lizenz, mit der man das Foto bspw. mehrfach verwenden oder auch weiterverkaufen kann. Das schlägt sich natürlich im Preis nieder. Meist wird allerdings die Standardlizenz ausreichen.
Die benötigten Credits, die eine Art Währung bei Depositphotos darstellen, muß man vor dem Fotokauf erwerben. Ein Credit entspricht 1 US-Dollar.

Ein Kauf im Abonnement eignet sich immer dann, wenn man häufig ein Stockfoto benötigt. Mit einem Abo kann man bis 40 Bilder pro Tag herunterladen, abhängig vom Abo-Modell. Die Preise liegen zwischen 7 Cent pro Bild im 12-Monats-Abo und 50 Cent bei einem 3-Tage-Abo. In jedem Abo-Modell hat man Zugriff auf alle Bildgrößen.
Um die Qualität der Bilder einmal unverbindlich testen zu können, stellt Depositphotos ein kostenloses Probe-Abo zur Verfügung. Dieses Probe-Abo läuft 7 Tage. Man kann pro Tag bis zu 5 Bilder in allen verfügbaren Größen herunterladen. Somit erhält man bis zu 35 Bilder vollkommen kostenlos. Nach Ablauf der 7 Tage wird das Probe-Abo automatisch in ein Standardabo umgewandelt, wenn man nicht vorher kündigt.

Eine dritte Möglichkeit, um an die Stockfotos von Depositphotos zu kommen, ist der Kauf per SMS. Diese Variante bietet sich an, wenn man bspw. keine Kreditkarte hat oder diese ungern im Internet einsetzen möchte. Dafür sendet man eine SMS an eine bestimmte Nummer und bezahlt die Fotos so über seine Handyrechnung. Ein Foto kostet zwischen 50 und 80 Cent. Auch hier stehen wieder alle verfügbaren Größen des Bildes zum Download bereit. Allerdings kann man nicht alle bei Depositphotos angebotenen Bilder auch per SMS erwerben. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf über die möglichen Zahlweisen des einzelnen Fotos informieren.

Verkäufer
Die Vergütung, die man als Verkäufer bei Depositphotos erhält, hängt von einigen Faktoren ab. Zum einen ist wichtig, wieviel Fotos ein Fotograf bei Depositphotos abgelegt und bisher verkauft hat, je mehr man verkauft, desto höher wird die Provision. Zum anderen kommt es darauf an, in welchem Format die Bilder vorliegen und in welchem Format ein Käufer dann das Foto herunterlädt. Die Provison kann daher zwischen 0,17 Cent und 6,30 EUR je Foto oder Vektorgrafik liegen.

Fazit

Mit Depositphotos kann man richtig einfach an professionelle Fotos gelangen, ohne dafür ein Vermögen ausgeben zu müssen.  Das gewünschte Bild ist schnell gefunden und die angebotenen Preismodelle sind fair und flexibel, egal ob man täglich professionelle Bilder benötigt oder nur ab und zu ein Bild für seinen Blog. Alles in allem kann man Depositphotos also uneingeschränkt empfehlen.

Anzeige
[amazon bestseller="fotokamera" items="3" grid="3" template="widget-vertical" /]

banner