Kreative Muttertagsgeschenke

Mal ohne Blumen.

Am 13. Mai ist Muttertag. Ein Sonntag, an dem Mutti mal nicht den Frühstückstisch decken muß, denn einmal im Jahr machen das aufopferungsvoll die Kinder.
Wenn Muttis Kinder schon aus dem Hause sind, weil sie ein fortpflanzungsfähiges Alter erreicht haben, wobei „Hotel Mama“ immer beliebter wird und es selbst 35-Jährige gibt, die noch bei Muttern wohnen, dann gibt es spätestens zum nachmittäglichen Kaffee den obligatorischen, unausweichlichen Blumenstrauß.
Zumindest die Blumenhändler sind dann im siebten Himmel. Zweimal Valentinstag im Jahr, da klingeln die Kassen der grünen Branche.

Anzeige

Erste Blüten

Erste Blüten

Wer nicht so einfallslos sein möchte, der kann auch ohne größere Anstrengungen oder künstlerisches Talent Geschenke verschenken, die Muttis Augen zum Leuchten bringen und die Glückstränen in dieselben treiben. Oder zumindest mal für Abwechslung auf dem Gabentisch sorgen.

Wer eine Fotokamera besitzt, das dürften mittlerweile die meisten sein, schon wegen der Verbreitung der Handys und Smartphones mit eingebauter Digitalkamera, für den bieten sich Fotogeschenke als die Idee für den Muttertag an. Und da gibt es die tollsten Sachen. Zum Beispiel:

  • Fotobücher
  • Fotokalender
  • Smartphonehüllen
  • bedruckte Umhängetaschen
  • und noch viel mehr…

Wie man sieht, gibt es viele Möglichkeiten, mal ein anderes Geschenk als immer nur Blumen am Muttertag zu überreichen. Man sollte allerdings nicht mehr allzu lange warten mit der Bestellung, denn in 10 Tagen ist schon Muttertag. Und individuelle Fotogeschenke haben nun mal etwas Lieferzeit.

Anzeige



banner