Fensterfolie als Sichtschutz

Fensterfolien finden in immer mehr Bereichen Anwendung. Während vor einigen Jahren noch vor allem Sonnenschutzfolien gängig waren, die neben den Blicken von außen vor allem die Sonne abhielten, sind inzwischen zahlreiche Fensterfolien erhältlich, die zwar die Blicke draußen halten, die Sonne jedoch hineinlassen. Damit wird der größte Nachteil der Sonnenschutzfolien aufgehoben: die Behinderung von Licht und Wärme. Gleichzeitig können Fensterfolien, die als Sichtschutz fungieren, dank modernster Druckverfahren zu echten Hinguckern und wertvollen Werbeträgern gestaltet werden.

Unbegrenzter Speicherplatz für deine Fotos über Amazon Prime:

Anzeige

Die Einsatzfelder einer Fensterfolie als Sichtschutz sind vielfältig. So lassen sie beispielsweise Schaufenster auch während langwieriger Umbaumaßnahmen spannend erscheinen, sorgen für Neugier bei den Passanten, während im Inneren ein neuer Shop aufgebaut wird oder peppen langweilige Fensterfronten mit stylischen Bildern und Botschaften auf. Besonders für bodennahe Fenster und Glasflächen sind halbhohe Folien hervorragend geeignet: So können Vorbeilaufende zwar in den Raum spähen – es entsteht also nicht das Gefühl einer „Abschottung“ nach außen. Gleichzeitig wird ihnen jedoch der direkte Blick beispielsweise auf Schreibtische und Mitarbeiter verwehrt.

Fensterfolie als Sichtschutz beim Umbau

Fensterfolie als Sichtschutz beim Umbau

Auch innerhalb von Räumlichkeiten eignen sich die Fensterfolien zur Gestaltung: So sind zahlreiche moderne Büroräume heutzutage mit Glaswänden ausgestattet. Nicht immer aber ist der damit erzeugte „komplette Durchblick“ wünschenswert. Damit beispielsweise nicht jeder Mitarbeiter im Vorbeilaufen einen Blick in die Besprechung im Konferenzraum werfen kann – und im Gegenzug die Meeting-Teilnehmer nicht durch Vorgänge außerhalb des Raumes abgelenkt werden, sind individuell gestaltbare Fensterfolien als Sichtschutz inzwischen sehr verbreitet. Auch die Trennwände zwischen Arbeitsplätzen im Großraumbüro lassen sich dadurch gezielt optimieren und aufwerten.

Und für den Fall, dass ein Unternehmen nur zur Zwischenmiete in einem Gebäude sitzt, jedoch dennoch auffällig auf seinen Sitz hinweisen möchte, sind die Fensterfolien eine prima Alternative zu fest installierten Schildern.

Haupteinsatzbereiche für Fensterfolien:

– Umdekorieren von Schaufenstern
– Einrichten eines Shops
– Umbau eines Ladens
– Aufwerten von Fensterfronten
– Sichtschutz für Arbeitsplätze
– bewusstes Gestaltungselement mit hochwertiger Anmutung
– Gestaltung von Glaswänden innerhalb der Räume

Typische Nutzungsbereiche für den Sichtschutz mittels Fensterfolie

Fensterfolien kommen als Sichtschutz in zahlreichen Branchen und Institutionen zum Einsatz. Neben Ladengeschäften aller Art setzen vor allem Hotels, Praxen und ähnliche Einrichtungen auf die Folien als Gestaltungselement. Auch in Großraumbüros, in denen Arbeitsplätze und Räume durch Glas- oder Acrylwände voneinander getrennt sind, finden die Fensterfolien immer stärkeren Zuspruch. Denn sie ermöglichen es, auf individuell-kreative Weise für Sichtschutz zu sorgen, auf unaufdringliche Weise Privatsphäre zu schaffen und gleichzeitig bei Bedarf echte Hingucker zu kreieren.

Darüber hinaus sind die in Farben und Formen völlig frei gestaltbaren Folien natürlich hervorragende Werbeträger. Im Vergleich zu aufwendig installierten Werbeschildern und -schriftzügen haben sie den Vorteil, vergleichsweise schnell und unaufwendig angebracht zu werden und vom Design her sowohl Bilder als auch Grafiken und Schriftzüge aller Art auf hochwertige Weise darstellen zu können. Somit lassen sich mit Fensterfolien zum Sichtschutz sowohl für die kurzfristige Nutzung als auch für das dauerhafte Anbringen großartige individuelle Designs verwirklichen.

Anzeige



3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich finde Fensterfolien sind nicht nur zur Einrichtung eines Schaufensters oder Geschäfts geeignet. Gerade zu Hause in sind sie doch ein ideale Möglichkeit die Glasfläche optimal aufzuhübschen ohne ohne das wertvolles Tageslicht verloren geht.

  2. Seh ich auch so, die meisten unserer Kunden kaufen eher für private Zwecke Sichtschutzfolie ein. Schaufenster sind hingegen ja eigentlich dafür gedacht, dass man in den Raum reinsehen kann.

  3. Die Einsatzmöglichkeiten einer Fensterfolie ist sehr weitläufig. Ob im privaten Bereich oder im geschäftlichen, mit dem richtigen Motive lässt sich viel bewirken.

banner