Mit Fotoausrüstung in den Urlaub

Wer mit einer doch recht teuren Kamera den Weg in den Urlaub antritt, um mit unvergesslichen und spektakulären Bildern heimzukehren, der hat doch oftmals ein mulmiges Gefühl. Was passiert, wenn des Foto Equipment gestohlen wird oder abhanden kommt? Wie kann man sich vor solchen finanziellen Risiken schützen, gibt es da eine passende Versicherung?

Unbegrenzter Speicherplatz für deine Fotos über Amazon Prime:

Anzeige

Wenn die Touristen in den beliebten Urlaubsgebieten einfallen, ist auch für die Diebe Hochsaison und die haben es natürlich gerne auf Reisegepäck und teure Kameras abgesehen. Die Kamera im Hotelsafe zu deponieren, ist auch keine Lösung, Sie wollen ja Land und Leute auf Film bannen. So können Kamera und Objektiv schnell mal Langfingern in die Hände fallen.

Die eigene Kamera vor Verlust schützen.

Die eigene Kamera vor Verlust schützen.

Da hilft eine Reisegepäckversicherung, die im Fall des Falles zumindest den Zeitwert der gestohlenen Kamera ersetzt. Zu beachten gilt es die ausreichende Versicherungssumme zu wählen, damit bei teurer Gerätschaft keine Unterversicherung  (Sie haben beispielsweise  1.000,- € versichert, aber alleine die Kamera ist schon 1.500,- € wert) auftritt und Sie deshalb ihren Schaden nur anteilig ersetzt bekommen. Übrigens zählen alle Ihre Reiseutensilien zur Versicherungssumme, nicht nur die wertvollen Teile!

Am einfachsten nutzen Sie einen online Reiseversicherung Vergleich, dann können Sie den Anbieter mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis bequem identifizieren und auch gleich Ihre Reisegepäckversicherung online abschließen.

Wichtig zu wissen: Sie sollten ihre Ausrüstung nicht über Nacht in einem PKW liegen lassen, denn dann leistet die Reisegepäckversicherung gar nicht! Ansonsten steht einer ausgedehnten Foto Safari nichts im Wege und im Fall des Falles springt die Versicherung ein.

Anzeige
[amazon bestseller="fotokamera" items="3" grid="3" template="widget-vertical" /]

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe eine spezielle Fotoversicherung abgeschlossen für mein Equipment (Unfall, Diebstahl, Selbstverschulden) die den Neuwert absichert und gar nicht so teuer ist.

    Wer mehr als nur ein bischen Equipment hat ist damit sicher besser bedient als mit so einer Reiseversicherung, zumal die Jahrespauschalen bis 10.000 Euro Versicherungssumme auch echt überschaubar sind.

    Für mich als Fotograf ist das eine tolle Sache.

  2. Mittlerweile braucht man keine Digital Kamera mehr, die meisten Smartphones haben schon so gestochen scharfe Bilder und Effekte wo man tolle Bilder mit schiessen kann.

  3. So etwas macht aber glaub ich auch nur wirklich bei teuren Kameras sinn, bzw. als Fotograf natürlich.

    Hab persönlich keine Cam und auch keine Verschutz in der Hinsicht.

banner