Google Doodle für Sophie Scholl

Heute wäre der 93. Geburtstag von Sophie Scholl.

Anzeige

Am 09. Mai 1922 wurde sie in Forchtenberg geboren. Am 22. Februar 1943, gegen 17 Uhr wurde Sophie Scholl in München feige ermordet. Auf einer Guillotine, die in diesem Jahr im Depot des Bayerischen Nationalmuseums in München wiederentdeckt wurde, enthauptet. Abgeurteilt durch den nationalsozialistischen Schlächter am sogenannten „Volksgerichtshof“ Richter Roland Freisler.

Als 21-Jährige starb sie zusammen mit ihrem Bruder Hans und ihrem Kameraden Christoph Probst für ihre Ideale und ihren Kampf gegen das NS-Regime. Unter dem Namen „Weiße Rose“ brachte die Widerstandsgruppe Flugblätter in den Umlauf, mit denen das deutsche Volk aufgeweckt werden sollte, damit es endlich aufsteht und etwas unternimmt gegen die Verbrechen von Hitler und Co.

Wir schweigen nicht, wir sind Euer böses Gewissen, die Weisse Rose lässt Euch keine Ruhe!

Sophie Scholl war auch während der würdelosen Gerichtsverhandlung standhaft geblieben. Der Plan von Freisler ging nicht auf, Sophie Scholl ließ nicht unterkriegen. Sie zeigt der Öffentlichkeit, welche Verbrechen das NS-Regime verübte. Dafür mußte sie sterben.

Nach der Urteilsverkündung drohte sie jedoch ihren Mördern:

Bald werden Sie hier stehen, wo ich jetzt stehe.

Und selbst im Angesicht des Todes blieb sie kämpferisch.

So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen. Aber was liegt an unserem Leben, wenn wir es damit schaffen, Tausende von Menschen aufzurütteln und wachzurütteln.

Das sagte Sophie Scholl am Tag ihrer Hinrichtung. Ihr Bruder Hans rief unmittelbar vor seiner Hinrichtung „Es lebe die Freiheit!“.

Die Mitglieder der Weißen Rose blieben standhaft, sie ließen sich trotz ihrer jungen Jahre nicht brechen. Am Ende sollten sie Recht behalten, Hitler führte das deutsche Volk sehenden Auges ins Verderben. Und die große Masse der deutschen Bevölkerung hat daran einen großen Anteil, denn sie blieb Hitler treu bis in den Untergang.

Aus Anlaß des 93. Geburtstages von Sophie Scholl ziert heute ein spezielles Doodle die Startseite von Googles Suchmaschine:

Google Doodle Sophie Scholl

Google Doodle Sophie Scholl

Zur Erinnerung an ein starkes, kämpferisches Mädchen mit einem festen Glauben an die Freiheit.

Und zur Mahnung an das deutsche Volk, damit es sich nicht wieder blenden läßt und im Kadavergehorsam einen Krieg vom Zaun bricht. Der Einsatz deutscher Truppen in Afghanistan und aktuelle politische Verlautbarungen zur Lage in der Ukraine sollten deshalb bei jedem Deutschen die Alarmglocken läuten lassen.

Anzeige



banner