Apple erhält Patent für Actionkamera

Kurs der GoPro-Aktie fällt stark.

GoPro-Kameras* waren bisher der Inbegriff für Kameras für Outdoor und Action Filmaufnahmen. Die GoPro-Kameras sind klein, wasserdicht und stoßsicher und damit perfekt geeignet für solche Anwendungen. Sehr viele der Videos, die auf den bekannten Internet-Videoplattformen, wie YouTube, MyVideo und anderen zu finden sind, wurden mit einer GoPro aufgenommen. Um eine GoPro Digital HERO 3, GoPro Digital HERO 4 oder GoPro HD HERO kam man bisher kaum herum, wenn man in diesem Metier unterwegs war.

Anzeige

Doch das könnte sich jetzt ändern, denn Apple bekam nun ein Patent für eine Actionkamera zugesprochen.

Bereits im März 2012 reichte Apple das Patent ein, doch erst in diesem Jahr, am 13.01.2015 sprach die US-Patent- und Markenbehörde das Patent den Kaliforniern zu. Das Patent selbst enthält an sich wenig aufregendes. Es beschreibt eine Kamera, die wasserdicht und fernsteuerbar ist und die mit verschiedenen Halterungen an Sportgeräten oder Helmen befestigt werden kann.

Das alles können die heute bereits verfügbaren GoPro-Kameras auch. Allerdings hatte sich Apple bereits im Vorfeld weit aus dem Fenster gelehnt und die GoPro-Kameras kritisiert, weil diese viel zu anfällig für Beschädigungen seien, durch Vibrationen manchmal ein schlechtes Bild liefern und darüber hinaus dem Wind zu viel Angriffsfläche bieten würden. Dies allein reichte offenbar aus, daß nach der Patentmitteilung die GoPro-Aktie um satte 12 Prozent einknickte.

Offenbar gehen viele Anteilhaber davon aus, daß Apple eine viel bessere Actionkamera auf den Markt bringen wird. Dabei ist noch nicht einmal sicher, daß Apple überhaupt ernsthaft daran denkt, Actionkameras zu produzieren. Und wie diese dann aussehen werden und welche technischen Daten diese mitbringen, steht ebenfalls noch in den Sternen. Apple besitzt viele Patente, die nie genutzt wurden.

Noch ist GoPro der unumstrittene Marktführer im Bereich Actionkameras und das wird auch noch eine ganze Zeit so bleiben. Wer optimistisch denkt, sollte überlegen, ob er die Einstiegspreise der GoPro-Aktie für sich nutzen will.

Anzeige



banner