Fotos machen – heute so einfach, wie nie.

Moderne Technik führt zu besseren Fotos für alle.

Durch die digitale Revolution, die seit ein paar Jahrzehnten im Gange ist, aber erst in den letzten Jahren eine breite Masse an Nutzern erreicht hat, ist es heute so einfach wie niemals zuvor, Fotos zu machen. Ob mit dem Smartphone oder der handlichen Digitalkamera, die langen Wartezeiten sind vorbei und man kann die Ergebnisse sofort sehen. Das macht es für viele Menschen einfacher, ein gutes Bild zu machen. Mußte man früher lange warten, bis der entwickelte Film aus dem Fotolabor kam und wurde dann vom Ergebnis teilweise herbe enttäuscht, weil zum Beispiel so gut wie jede Aufnahme, die man im Urlaub gemacht hat, nicht richtig belichtet war, sieht man jetzt auf dem kleinen Bildschirm sofort, ob etwas nicht stimmt.

Aufgrund der automatischen Digitalkameras ist es auch nicht mehr schwer, die richtige Belichtung auszusuchen und den Fokus einzustellen: Denn das geht jetzt alles wie von selbst. Natürlich fotografieren viele Menschen noch immer mit analoger Technik und das ist auch gut so. Aber für den Schnappschuß zwischendurch oder eine Serie von sehr vielen Bildern, eignet sich die digitale Technik einfach besser. Wer kann sich heute noch vorstellen, daß ein Film 36 Bilder hatte und danach erst mal Schluß war, bis man die nächste Rolle in den Fotoapparat eingelegt hatte.

Schneller Ergebnisse

Wer heute hingegen einen Foto-Drucker zu Hause hat, der kann die Bilder einfach direkt ausdrucken, ohne lange zu warten. Teilweise sind diese Drucker mit W-LAN ausgestattet und man kann sich mit seinem Smartphone oder mit der Digitalkamera direkt verbinden, ohne die Bilder vorher auf den Computer transferieren zu müssen.

Auf dem digitalen Weg findet man ebenso leicht eine Möglichkeit, seine Kunstwerke in Szene zu setzen. Beim Online-Fotoservice von Lidl-Fotos geht es einfach und schnell, Fotoabzüge, Poster, Leinwände oder sogar Foto-Geschenke, wie in etwa Tassen und andere Gegenstände, erstellen zu lassen. Auch die modernen Fotobücher gehören dazu und bieten allen Hobbyfotografen die Möglichkeit, ihre Bilder vom Computer- oder Smartphone-Speicher herunterzuholen, in die echte Welt zu bringen und ein tolles Geschenk – für andere oder sich selbst – zu gestalten.

Fototasse

Fototasse

Fotobearbeitung am heimischen Computer

Nicht nur das Drucken, sondern auch die Bildbearbeitung kann man heute leicht alleine am Computer erledigen. Ob man mit Photoshop arbeitet, Gimp oder einer der zahlreichen Freeware-Programme: Die Funktionen gleichen sich im Allgemeinen. Die Fotobearbeitung läßt es zu, die Bilder zuzuschneiden, Ausschnitte auszuwählen, Kontraste und Farbwerte zu bearbeiten, von Farbe in Schwarzweiß zu wechseln und vieles mehr. Im Internet kann man aus Vorlagen wählen und die bearbeiteten Bilder mit Rahmen versehen oder andere Extras einfügen.

Teilweise entstehen kleine Kunstwerke, manchmal aber auch sehr unglaubwürdige Kreationen. Selbst in die Sprache ist dieser Vorgang bereits eingegangen. Denn heute sagt man zu einem Bild, das einem teilweise unglaubwürdig erscheint: „Das ist doch gephotoshopt!“. Die Magazine sind voll von stark überarbeiteten Fotografien. Man sollte es deshalb nicht übertreiben mit der Nachbearbeitung der Fotos. Auch hier gilt das Motto, weniger ist oftmals mehr.

banner