Das größte Selfie der Welt

2.530 Menschen auf einem Selfie.

Selfies sind der aktuelle Trend. Es gibt mittlerweile wohl keinen Ort mehr auf dieser Erde, an dem nicht bereits ein Selfie geschossen und dieses in eines der zahlreichen sozialen Netze gepostet wurde. Selbst an Orten, an den es verboten ist oder es einem der gesunde Menschenverstand eigentlich verbieten müßte, ein Selfie zu machen, wurden bereits die Selbstporträts vor öffentlicher Kulisse gemacht.

Anzeige

So geisterte vor einen Monaten ein Selfie einer amerikanischen Schülerin durch Netz, die sich fröhlich lächelnd in der Gedenkstätte Ausschwitz ablichtete. Der Shitstorm, der daraufhin wegen dieses Ausschwitz-Selfie über sie hereinbrach, sollte ihr und anderen ein Lehre sein, zukünftig vor dem Drücken des Auslösers ruhig einmal das eigene Gehirn zu benutzen.

Richtig gefährlich kann dagegen die Benutzung der „Armverlängerungen“ werden. Diese Selfie-Sticks, an deren Ende die Kamera oder das Smartphone montiert werden, sollen durch die Entfernung zum Fotografieren für ein besseres Foto mit mehr eingefangenem Hintergrund sorgen. Leider können viele Menschen nicht mit solchen Stangen richtig umgehen bzw. vergessen, daß sie nicht allein auf diesem Planeten leben. Die Fälle von Körperverletzungen und zerstörten Gegenstände haben mit dem Aufkommen der Selfie Sticks* massiv zugenommen. An einigen Sehenswürdigkeiten und in einigen Museen ist die Nutzung der Selfie-Stangen deshalb bereits schon wieder verboten wurden. Wer sich nicht daran hält, für den wird es teuer.

Selfie-Stick verboten

Selfie-Stick verboten

Teuer kann es auch für Leute werden, die allzu offen mit ihren Selfies aus dem Urlaub herumprahlen. Wer der Welt unbedingt per Foto mitteilen, daß er sich gerade im Urlaub in Asien oder Australien befindet und diese Information samt Selfie in soziale Netzwerke, wie Facebook, Twitter, Instagram und Co., in Echtzeit posten muß, braucht sich nach der Rückkehr aus dem Urlaub nicht wundern, wenn in der Zwischenzeit seine Wohnung von Einbrechern ausgeräumt wurde.

Weltrekord

Es gibt aber auch harmlosere Varianten der inszenierten Selbstporträts, bei denen der Spaß im Vordergrund steht. Einem Schüler aus dem südfranzösischen Nizza ist es nun gelungen, einen neuen Weltrekord für das größte Selfie aufzustellen. Es gelang ihm ein Selfie mit 2.530 anderen Menschen auf einem Foto. Bislang lag dieser Rekord bei nur 1.151 Personen.

Tom Bittmann, so heißt der 16-jährige Franzose, schoß das Selfie unter amtlicher Beobachtung von einer Open-Air-Theater-Bühne aus. Er nutzte für das Schießen des Fotos sein Smartphone, dessen Kamera mit einem Weitwinkel-Objektiv ausgestattet war und das an einer Selfie-Stange befestigt war. Verletzt wurde dabei aber nach offiziellen Angaben niemand.

Anzeige



banner