Können Smartphone-Kameras bald Augmented Reality?

Jeden Tag werden in Deutschland unzählige Fotos und Videos gemacht. Moderne Smartphones haben daran einen immer größeren Anteil. Doch die Bilder mit ein paar Filtern zu bearbeiten, reicht heute vielen Fotografen nicht mehr aus. Neue Funktionen und immer Features sind gefragt, um aus der Masse der Millionen von Fotos und Videoclips, die in sozialen Medien wie Instagram, Facebook & Co. geteilt werden, herauszustechen. Augmented Reality ist dafür eine spannende Entwicklung.

Doch Features, wie Augmented Reality bieten heute erst ganz wenige Smartphones an. Um diese und andere Möglichkeiten künftig nutzen zu können, wird man immer das jeweils neueste Smartphone benötigen. Das kann schnell ins Geld gehen. Auf günstige Handyverträge spezialisierte Mobildiscounter sorgen dafür, dass das neueste Smartphone-Modell trotzdem für jeden erschwinglich bleibt.

Was ist Augmented Reality und wie funktioniert sie?

Augmented Reality (AR) wird auch als erweiterte Realität verstanden. Mithilfe von Computersystemen kann die Wahrnehmung der Realität erweitert werden. Das Besondere ist, dass alle Sinne angesprochen werden können.

In erster Linie umfasst die erweiterte Realität die visuelle Darstellung von weiteren Inhalten. Es muss sich dabei nicht um hochwertige Visualisierungen handeln. Bereits die Einblendung von Hilfslinien bei Freistößen beim Fußball zählt als Augmented Reality. Der Kreis und die Linie, welche gezeigt werden, helfen optisch bei der Wahrnehmung und liefern gleichzeitig Zusatzinformationen.

Mittels verschiedener Sensoren und der GPS-Funktion ermittelt das Smartphone, wo man sich gerade befindet. Der genaue Standort wird über den GPS-Chip per Satellit ermittelt. Im nächsten Schritt bildet die Kamera ein Bild der Realität, verbindet dieses mit den AR Zusatzinformationen und stellt dies auf dem Display ab. Für die Wiedergabe von AR Inhalten muss eine App installiert sein, die erweiterte Darstellungen benötigt.

Die Möglichkeiten von Augmented Reality

Augmented Reality kann in verschiedene Bereichen genutzt werden. Der Einsatz der Technik ermöglicht in vielerlei Hinsicht eine Erleichterung der Arbeit. In zahlreichen Bereichen des alltäglichen Lebens kommt AR bereits heute zum Einsatz.

Bei Sportübertragungen wird die Augmented Reality oft eingesetzt. Bei der Übertragung von Skispringen bspw. wird bei jedem Sprung eine Linie mit der Weite des Besten angezeigt. So können die Zuschauer am TV den Wettkampf besser mitverfolgen.
Bei der Navigation kommt die AR auch zum Einsatz. In Kampfflugzeugen existieren AR Darstellungen in Form von Head-Up-Displays schon seit Jahren. Auch in PKWs sorgen solche Displays für mehr Sicherheit.
Weiterhin kommt die AR bei Simulationen und der Visualisierung von Architektur zum Einsatz.
Auch im Unterhaltungsbereich nimmt AR bereits einen großen Platz ein. Durch die Pokémon Go App hatten viele Menschen erstmals den Zugang zu dieser Ebene der Wahrnehmung und nahmen das die neuen Möglichkeiten schnell und gern an.

Augmented Reality in Pokemon Go | Foto: Tumisu, pixabay.com, CC0 Public Domain

Augmented Reality in Pokemon Go | Foto: Tumisu, pixabay.com, CC0 Public Domain

Die Augmented Reality wird in Zukunft noch weiter voranschreiten. Es werden viele weitere Inhalte auf allen Ebenen verfügbar sein, die wir uns heute noch gar nicht abschließend vorstellen können.

Der aktuelle Stand der Technik bei den Smartphones

Für die Verwendung von AR sind bislang verschiedene Voraussetzungen notwendig. Dazu gehören Sensoren (Beschleunigungssensor, Gyroskop), die passende Software, ein Display zur Wiedergabe der Inhalte und eine Kamera, die Bilder von der realen Situation liefert. Die Kameras der Smartphones können heute schon  in Verbindung mit einer entsprechenden App AR Inhalte wiedergeben.
Google hat erst kürzlich eine AR Plattform mit dem Name Tango vorgestellt. Gleichzeitig gibt es einen Lernmodus für die Geräte. Für Google Tango sind inzwischen über 30 verschiedene Apps verfügbar.

Der Hersteller Asus hat auf der CES 2017 in Las Vegas bereits ein AR-taugliches Gerät vorgestellt. Das Asus Zenfone AR Smartphone ist mit einem leistungsstarken Prozessor ausgestattet und hat ein spezielles Kameramodul, welches für Tango benötigt wird. In Zukunft werden auch andere Hersteller versuchen Geräte anzubieten, die AR-fähig sind.
Hier wird die Entwicklung in den nächsten Monaten weiter voranschreiten, neue Geräte werden garantiert bald in den Handel gelangen. Dann wird es Zeit, sich nach einem neuen Smartphone mit neuen Features umzusehen.

Teile diesen Artikel mit anderen:

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Meines Erachtens ist das AR eine der innovativsten Entwicklungen der letzten Jahre.
    Damit kann es in nahezu jeder Branche eingesetzt werden.

  2. Darauf bin ich sehr gespannt. Ich fand die Technologie bei Pokemon Go schon sehr beeindruckend. Hat Spaß gemacht, zu testen. Ich weiß nur noch nicht, ob ich mir da 2017 oder 2018 ein neues Smartphone zulege…