Fotos von fremdem Eigentum weiterhin erlaubt

Fremdes Eigentum darf auch in Zukuft fotografiert werden. Die Klage der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) war schon etwas weltfremd. Doch das hielt das Landgericht Potsdam nicht davon ab, dieser stattzugeben. Die SPSG hatte gegen einen Fotografen geklagt, weil dieser Fotos einer Parkanlage der SPSG auf einem Fotoportal zum Kauf angeboten hatte. Die Parkordnung gestatte nur Fotoaufnahmen, wenn diese nicht kommerziellen Zwecken dienten, so die Argumention der SPSG. Diese Entscheidung des Landgericht Potsdam stieß vielen Juristen übel auf. Es gibt zwar das Recht am eigenen Bild, nach dem es untersagt ist, Personen ohne deren Einverständnis zu fotografieren und das Bild dann zu veröffentlichen, ein Recht an der eigenen Sache gibt es aber nicht. Doch die Potsdamer Richter sahen sowohl beim Fotografen als auch beim Fotoportal eine Rechtsverletzung und deshalb eine Schadenersatzpflicht. Das Fotoportal hätte durch technische Mittel dafür sorgen müssen, daß solche Inhalte gelöscht werden. Der Fall ging in … Weiterlesen