Wärmebilder mit dem Smartphone

Spezielle Hülle macht Smartphone zur Wärmebildkamera. Wärmebilder sind immer wieder gefragt. Speziell für Häuslebauer und -besitzer können solche Kameras wertvolle Hinweise geben. Kältebrücken, feuchte Stellen oder defekte Dichtungen, etwa bei Fenstern und Türen, lassen sich so aufspüren und helfen bares Geld sparen. Werden solche Defekte am Haus nicht schnell beseitigt, verschwendet man zum einen teure Energie und zum anderen können sich die Schäden immer weiter vergrößern und sich am Ende zu einem finanziellen Desaster auswachsen. Auch für Tierbeobachter und Sicherheitsdienste haben Wärmebilder eine große Bedeutung. Anhand der Infrarotbilder können bei Bedarf sowohl die Bewegungen von Tieren, etwa im Dickicht oder hohem Gras, als versteckte Personen leicht aufgespürt werden. Bisher waren für solche Wärmebilder teure Infrarotkameras (Preise von knapp 10.000 EUR pro Kamera sind dabei ganz normal) nötig. Und das wird sich auch in Zukunft nicht grundlegend ändern. Doch jetzt gibt es IR-Kameras für das Smartphone. Zwar besitzen die Wärmebilder auf … Weiterlesen