Daily Portrait: 365 Berliner nackt

Jeden Tag ein Bild – persönlich, privat, nackt.

Eine Kamera und 365 Bilder. Das sind die Basis-Facts des Projektes “Daily Portrait” des tschechischen Künstlers Martin Gabriel Pavel.

Anzeige
E-Books & Vorlagen

Ein Jahr lang soll innerhalb dieses Fotoprojektes jeden Tag ein Berliner oder eine Berlinerin ein Bild von sich anfertigen lassen. Dabei sollen sich die Menschen gegenseitig fotografieren und sich so ganz einfach nebenbei, aber doch tiefgreifend kennenlernen.

Intimität

Sie lassen den anderen in ihre Wohnung, den privatesten und intimen Ort eines jeden einzelnen, und werden in ihrem Schlafzimmer, Wohnzimmer, Badezimmer oder in ihrer Küche fotografiert. Dabei posieren die Fotografierten nur in Unterwäsche oder gleich komplett nackt vor der Kamera.

Screenshot dp4.portraitdaily.com

Screenshot dp4.portraitdaily.com

Das ist pure Intimität. Besser kann man den Gegenüber wohl nicht kennenlernen, als nackt in dessen privater Wohnung.

Die Geschichte hinter dem Bild

Der eigene Lebensraum, in dem die Menschen leben, und die Pose die sie auf den Bildern einnehmen, erzählen einem doch eine ganze Menge über das Gegenüber. “Zeige mir, wie du lebst. Und ich sage dir, wer du bist” lautet dafür eine gängige Lebensweisheit.

Anzeige



Auffallend bei der Aktion ist die Tatsache, daß sich die übergroße Mehrheit der fotografierten Männer komplett nackt und ohne irgendeine Kaschierung der Intimzone zeigen, die Frauen sich jedoch meist in Unterwäsche präsentieren. Nur eine kleine Minderheit der Teilnehmerinnen zeigt sich komplett unbekleidet. Offenbar haben viele Frauen doch mehr Probleme als Männer, auf Anhieb eine Höchstform an Intimität zuzulassen. Noch nicht einmal in den eigenen vier Wänden. Auch das ist ein interessanter Aspekt, der durch das Projekt “Daily Portrait” zu Tage befördert wird.

banner