Google Earth verschenkt tausende Satellitenbilder

Zum 10 jährigen Geburtstag gibts von Google Earth Geschenke.

2015 ist das Jahr der Jubiläen bei Google. Nach Google Maps feiert nun auch Google Earth seinen 10.Geburtstag. Und wie üblich bei Dienstleistungsunternehmen gibt es Geschenke für die Kunden bzw. Nutzer. So auch bei Google Earth. Der Dienst verschenkt tausende hochauflösende Satellitenbilder und neue Funktionen im Programm.

Anzeige

Google Earth

Was war das für technische Neuerung vor 10 Jahren, als Google Earth an den Start ging. Endlich konnte jedermann völlig kostenlos auf virtuelle Weltreise rund um den Erdball gehen. Einfach per Maus konnten sich die User in nahezu allen Erdteilen hineinzoomen.
Die Anordnung von unzähligen Satellitenbildern machte dies möglich. So bekam man einen fast perfekten Überblick über die ganze Erde. Nur manche Gegenden wurden zunächst noch in weniger guten Bildern dargestellt, so daß die Detailschärfe zu wünschen übrig ließ. Doch mit den Jahren baute Google Earth immer bessere Satellitenbilder ein und verbesserte auch das Programm selbst.

Stundenlang hingen viele User nun am Computer und entdeckten die Welt von oben. Einen schnellen Internetzugang vorausgesetzt. So manche lustige, mystische oder geheime Location ließ sich so entdecken. Entsprechende Listen mit solchen Orten machten schnell die Runde.

Hochauflösende Satellitenbilder

Nun ist Google Earth 10 Jahre alt geworden und Google spendiert zur Feier des Tages kostenlose, hochauflösende Satellitenfotos. Auf der neuen Homepage Google Earth View kann man sich diese ansehen und herunterladen. Da sind sehr spannende Sachen dabei, die sich nur beim Blick von oben offenbaren. So Wüstenlandschaften, die bizarre Muster bilden oder landwirtschaftliche Flächen, die zusammen mit den Bewässerungsgräben eine Art Teppich ergeben. Sollte man sich unbedingt einmal ansehen.

3D View

Doch das ist noch nicht alles. Auch im Programm von Google Earth selbst spendiert Google neue Funktionen. Mit „Voyager“ gibt es jetzt für einige Städte umfassende fotorealistische 3D-Ansichten. Schon beeindruckend, wenn statt der bisherigen flachen Darstellung der Städte beim Blick von oben plötzlich alle Gebäude in 3D dargestellt werden.

Das Brandenburger Tor mit Umgebung sieht mit „Voyager“ so aus:

Screenshot von Google Earth

Screenshot von Google Earth

Neben dieser 3D-Darstelung gibt es weiteres Neues für Google Earth. Es werden die neuesten Satellitenbilder und die besten Aufnahmen in Street View genutzt und es lassen beeindruckende Landschaften rund um den Globus entdecken.

Man sieht also, daß Google Earth auch nach 10 Jahren nichts von seiner Faszination verloren hat. Mit immer neuen Funktionen und Erweiterungen wird Google garantiert dafür sorgen, daß das auch in Zukunft so bleibt.

Anzeige



banner