→ Bilderrampe durchsuchen:


Instagram halbiert Nutzerzahlen in nur einem Monat

50 Prozent der aktiven Nutzer sind weg.

Kaum hat Facebook den Dienst Instagram übernommen, schon geht es mit demselben bergab. So läßt sich wohl die Nachricht zusammenfassen, daß 50 Prozent der aktiven User Instagram seit der Übernahme durch Facebook verlassen haben. Vorallem die Ankündigung, die bei Instagram hochgeladenen Fotos der User für werbliche Zwecke nutzen und so zu Geld machen zu wollen -natürlich ohne die User um Erlaubnis zu fragen oder an den Einnahmen zu beteiligen-, haben dem Fotodienst schwer zugesetzt.

Zwar wurden die diesbezüglichen Änderungen der AGB nach dem Shitstorm auf Kanälen wieder kleinlaut zurückgenommen, doch das Vertrauen der User und damit sie selbst waren weg. Deren Zahl verringerte sich von 16,35 Mio. am 17.12.2012 auf nur noch 7,41 Mio. am 14.01. Das kann man wahrhaft einen Erdrutsch nennen.
Im Moment scheinen sich die Zahlen zwar wieder etwas zu erholen. Von den 16 Millionen sind aber aber noch weit entfernt. Daß sie diese Höhe jemals wieder erreichen werden, davon ist derzeit nicht auszugehen. Das Vertrauen ist offenbar nachhaltig gestört.

Ganz rational verhalten sich viele der Abtrünnigen nicht, wenn sie zwar auf Facebook äußerst großzügig mit ihren persönlichen Daten hantieren und deren Verwendung zu Marketingzwecken weitgehend klaglos hinnehmen, auf Instagram aber plötzlich um ihre mehr oder weniger gelungenen Schnappschüsse bangen, doch mit Rationalität kann man keinem Kunden oder der Entwicklung eines Marktes kommen. Facebook hat es gründlich versaut. Auf der dringenden Suche nach Einnahmequellen haben die Dollarzeichen in den Augen der Facebook-Manager den Blick auf die realen Werte verstellt. Nun können sie den Dienst eigentlich aus dem Businessplan streichen.

Natürlich wird Instagram nicht heute oder morgen den Betrieb einstellen. Was im nächsten Jahr aber ist, steht heute noch in den Sternen. Etliche alternative Anbieter, wie flickr, PicYou oder Hipster, warten nur darauf, die enttäuschten Instagram-Nutzer aufzunehmen.

Quelle: tn3



Anzeige

Beste Fotokalender laut Stiftung Warentest




2 Kommentare

  1. Für alle, die erst einmal nachlesen möchten, was Instagram ist und warum es bald auch wieder mehr Nutzer anziehen wird, empfehle ich dies: http://pagewizz.com/was-ist-in.....so-beliebt
    Grüße Lilo

  2. [...] des Fotonetzwerks Instagram werden, denn Sicherheit muß höchste Priorität haben. Die Userzahlen hatten sich nach der Halbierung, wegen der Übernahme durch Facebook, gerade wieder stabilisiert, [...]





banner