Da blüht Dir was – in lila.

Schnittlauch-Blüten. Man sollte öfters mit wachen Augen durch seinen Garten streifen. Es reicht auch schon ein Blick in den Kräutergarten*. Wer dort seinen Schnittlauch auswachsen läßt, ohne ihn ständig abzuschneiden und in der Küche zu verarbeiten, der bekommt etwas sehr Schönes zu sehen. Die kugelförmigen Blüten des Schnittlauches, des so einfach und gewöhnlich wirkenden Krautes, das man meist eher achtlos ans Gemüse oder ins Essen tut, sind eine echte Augenweide. Filigran, zart und zerbrechlich. Ein echtes kleines Meisterwerk, das so wohl nur von der Natur geformt werden kann. Die Farbe Lila gibt dem Ganzen einen wunderschönen Anstrich. Dagegen sieht so manche hochgezüchtete Staude aus dem Gartencenter einfach nur ärmlich aus. Und kosten tut der Blütenschmuck aus dem Kräuterbeet auch nichts.

Löwenzahn

Gewöhnlicher Löwenzahn sieht gar nicht so gewöhnlich aus, wenn man ihn aus der Nähe betrachtet. Die Heerscharen von Rasenmäher-Fetischisten, die im Löwenzahn ihren Erzfeind auf dem Weg zum perfekten englischen Rasen sehen, sollten sich mal die Zeit nehmen und die Blüte im Detail studieren, statt sie sofort auszureißen. Das würde Bienen, Menschen und natürlich den Löwenzahn freuen.