Yahoo verkauft Flickr-Bilder von Hobby-Fotografen

Die Fotografen gehen finanziell leer aus. Ab und zu sollte man sich tatsächlich einmal die AGB der Dienste durchlesen, die man tagtäglich im Internet nutzt. Dann bleiben unliebsame Überraschungen aus und man fällt auch nicht auf Hoax-Meldungen, wie der zu den vermeintlich geänderten Facebook-AGB, herein. Viele Flickr-Anwender haben dies offensichtlich nicht getan und sind nun verärgert. Was ist geschehen? Die Fotoweb-Seite Flickr, die es ihren Nutzer ermöglicht, eigene Fotos, Bilder und Videos online zu stellen und so mit anderen zu teilen, gehört schon seit März 2005 zum Internetkonzern Yahoo, dem einstigen Marktführer im Bereich Suchmaschinen. Mittlerweile ist bekanntlich Google die absolute Nummer eins unter den Suchmaschinen und Yahoo muß andere Wege nutzen, um weiterhin Geld zu verdienen. Der Dienst Flickr ist dafür eine Möglichkeit. Die Bilder, Fotos und Videos, die die Nutzer so fleißig auf die Flickr-Plattform hochladen, stehen dem Konzern unentgeltlich zur Verfügung. Diesem Punkt hat jeder Nutzer mit … Weiterlesen