QR-Codes sind schon heute unentbehrlich

Sie begegnen uns inzwischen überall, in Zeitschriften, auf Zeitungen, Plakaten, Eintrittskarten und auf Produkten. Gemeint sind hier die quadratischen, schwarz-weißen QR-Codes (Quick-Response-Codes), diese maschinenlesbaren, binären Codes. 1994 wurden diese QR-Codes von Toyota für deren Logistik entwickelt. Doch schon bald erkannte man deren ungeheueres Potenzial, denn im Gegensatz zu den bekannten Strichcodes, die auf fast allen Lebensmitteln prangen und nur 13 Zeichen speichern können, sind es beim QR-Code schon 4000 alphanumerischen Zeichen (Buchstaben, Zahlen und Zeichen). Damit kann man für den Kunden einen echten Mehrwert schaffen. Denn die QR-Codes können die unterschiedlichsten Informationen speichern, wie zum Beispiel die Internetadresse des Unternehmens, deren Sonderaktionen oder auch Preisausschreiben. So müssen dann die Internetadressen der Unternehmen nicht mehr mühselig getippt werden, um auf die entsprechenden Unternehmensseiten zu gelangen, sondern sie können einfach mit der entsprechenden Software eingelesen werden. Dafür genügt schon ein Notebook, ein Tablet-PC oder einfach ein Smartphone. Der zu scannende Code kann … Weiterlesen

So wird das iPhone zur 360-Grad-Kamera

Du willst mit deinem iPhone 360-Grad-Fotos machen? Mit der Insta360 Nano kannst du es. Noch steckt die Rund-um-Technik in den Kinderschuhen. Fotos und Videos mit dem 360-Grad-Rund-um-Blick sind nicht nicht sehr verbreitet, dabei kann man dieser neuen Technologie sicherlich ein ungeheures Potential vorhersagen. Doch es gibt noch sehr wenig entsprechende Kameras auf dem Markt. Insta360 Nano Mit der neuartigen Kamera Insta360 Nano* kannst du jetzt dein ganz normales iPhone zu einer 360-Grad-Kamera machen. Die Insta360 Nano wird einfach auf iPhone der 6er oder 7er Modellreihen aufgesteckt und schon kann es losgehen. Die Kamera ist sehr kompakt, sie hat die Ausmaße eines Feuerzeuges. Verbunden wird sie mit dem iPhone ganz einfach per Lightning-Anschluß. Mit der passenden App, die ganz einfach über iTunes installiert werden kann, wird die Kamera gesteuert. Die Bedienung klappt nach etwas Einarbeitungszeit sehr leicht. Steckt man eine microSD-Card ein, kann die Nano360 Nano sogar autonom arbeiten und Fotos, … Weiterlesen