Enten auf Eis

Die Seen frieren zu. Deutschlandweit hat der Winter mit voller Wut zugeschlagen. Minusgrade wohin man schaut. Auch tagsüber bleiben die Temperaturen unter Null Grad. Sie kommen nicht mehr über den Gefrierpunkt. Und das trifft auch die Wildtiere. Viele Seen frieren jetzt zu. Zwar wird noch immer allerorts vor dem Betreten der Eisflächen gewarnt, doch die meisten Gewässer weisen bereits eine dicke Eisschicht auf. Und für die Enten ist das Eis schon zu dick. Hoffentlich frieren die Tiere nicht fest. Das würde deren sicheres Ende bedeuten. Was den einen freut, sprich die Eisspaziergänger und Schlittschuhläufer, ist das genaue Gegenteil für den anderen. Einige Tiere leiden unter den tiefen Temperaturen und den zugefroren Seen. Deshalb sollte man jetzt auch mal an die gefiederten Freunde denken und das Vogelhäuschen* auf der Terasse mit neuem Vogelfutter* und Meisenknödeln* bestücken. Ohne diese Unterstützung dürften es viele Vögel jetzt schwer haben.

Zugefroren

Still und starr ruht der See… zumindest der See selbst. Auf dem Eis dagegen tobt das Leben. Fußgänger wagen einen Spaziergang über den zugefrorenen See. Und wo sonst die Segelboote im Hafen liegen, machen sich nun die Eissegler auf die Kufen.

Grün

Die Natur steht wieder in vollem Saft und sattem Grün. Auch als Hinweis für alle Wähler in Nordrhein-Westfalen zu verstehen. Wählen gehen! Die Wahllokale haben bis 18 Uhr geöffnet. Die Entscheidung welche Farbe bzw. Partei man wählt muß jeder für sich selbst treffen. Vielleicht läßt sich ja der eine oder die andere dabei von den obigen Bildern inspirieren…

Immer wieder Winter

Immer noch ein lohnendes Motiv: Spaziergänger und Schlittschuhläufer auf einem zugefrorenen See. Vielleicht häufen sich die Motive aber auch nur, weil der Winter einfach nicht weichen will. Also genießen wir die Wintermotive solange es sie gibt. Wer weiß, wann es wieder wieder so einen langen Winter mit Schnee, Eis und Dauerfrost gibt!? Wer keinen Bock mehr auf das kalte Wetter hat, kann ja schon mal Urlaub buchen und dem Frühling entgegen fliegen.

Still ruht der See

Hoffentlich ist das nicht die Ruhe vor dem Sturm. Der Deutsche Wetterdienst warnt ja gern mal vor irgendwelchen Unwettern, die dann ganz überraschend ausbleiben, siehe Schneesturm-Kastrophen-Chaos-Weltuntergang „Daisy„.