Google Doodle zum Internationalen Frauentag

Für die Frauen der Welt – und deren Rechte.

Heute ist der 08. März, der internationale Tag der Frau. Google ehrt die Frauen mit einem Doodle.

Anzeige

Der internationale Frauentag war Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Die Vereinten Nationen ernannten ihn später zum Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden.

Frauentag vs. Muttertag

In Westen Deutschlands dürfte dieser Tag deshalb weniger bekannt sein, als im Osten des Landes. Doch der Muttertag, der gern als Alternative zum Frauentag genannt wird, kann diesen weder inhaltlich noch intellektuell ersetzen. Nicht jede Frau ist Mutter, entweder weil sie es nicht möchte oder weil sie es nicht werden kann. Und die Rechte der Frauen werden ja gerade allzu häufig mit dem Hinweis auf ihre „biologische Rolle“ als Mutter beschnitten.

Deshalb ist das Begehen des internationalen Frauentags nicht nur angebracht, sondern immer noch dringend nötig. In zu vielen Regionen dieser Erde sind die Frauen noch nicht gleichberechtigt, und auch im wiedervereinigten Deutschland gibt es in puncto Gleichberechtigung noch eine Menge zu tun.

Google Doodle

Der Suchmaschinengigant Google ist sich dessen bewußt und spendiert aus Anlaß des internationalen Frauentags ein Doodle auf der Startseite seiner Suchmaschine.

Google Doodle zum Frauentag

Google Doodle zum Frauentag

Das Doodle ist diesmal sogar ein Video-Doodle. In diesem Video erzählen über 300 Frauen aus 13 Ländern von ihren Träumen und Zielen.

Das ist geballte Frauenpower im Internet.

Quelle: YouTube

#OneDayIWill

All die Frauen in diesem Video wurden von den Macherinnen aufgefordert den Satz „One day I will…“ (deutsch: Eines Tages werde ich…) zu vervollständigen. Dabei kommen interessante Projekte und Zukunftsvisionen zutage. Natürlich wollen auch einige Kinder bekommen und Mutter werden, aber das ist nur ein Teil der Träume der Frauen. Darüber hinaus bzw. parallel zur Mutterrolle gibt es unzählige andere Möglichkeiten, das Leben sinnvoll zu gestalten.

Das Video soll Inspiration und Hilfestellung für Mädchen und Frauen zugleich sein,  sich Ziele im Leben zu stecken und an deren Verwirklichung zu arbeiten.

Anzeige



Die Musik im Video stammt übrigens von Pop-Powerhaus Merrill Garbus, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen tUnE-yArDs.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ist doch sehr interessant.. Google ist engagiert 🙂 Für die Menschen fast nicht mehr weg zu denken, aus dem Alltag.

    Beste Grüsse

banner