Google Doodle zum Frauentag 2022

Heute ist der 8. März – der internationale Tag der Frau.

Internationaler Frauentag, Weltfrauentag, Frauenkampftag oder kurz Frauentag sind die weiteren gebräuchlichen Bezeichnungen für diesen Tag.

Anzeige

Aber egal, wie der Tag auch genannt wird, immer geht es um die Rechte, die Gleichberechtigung und die Gleichstellung der Frauen. Und das betrifft ausdrücklich alle Frauen, auch FLINTA (das steht für Frauen, Lesben, inter, nicht-binäre, trans und ageschlechtliche Menschen).

Beim Thema Gleichstellung der Frauen ist noch einiges aufzuholen. Noch immer wird diese Welt in ihren Geschicken hauptsächlich von Männern bestimmt, Frauen spielen – wenn überhaupt – nur eine Nebenrolle. Man traut ihnen nichts zu und versucht sie künstlich an den Herd zu fesseln. Die 3 „K“s – Kinder, Küche, Kirche, so stellen sich immer noch viele alte, weiße Männer den Lebensinhalt einer Frau vor.

Frauen | Foto: trevoykellyphotography, pixabay.com, Pixabay License

Frauen | Foto: trevoykellyphotography, pixabay.com, Pixabay License

Das muss geändert werden. Und deshalb ist der Frauentag eben gerade nicht mit dem Muttertag zu vergleichen oder zu verwechseln. Beim Muttertag – der nicht zufällig immer auf einen Sonntag fällt, schließlich wartet ja die Hausarbeit – wird die Frau auf ihre Rolle als Gebärende und Kindererzieherin reduziert. Deshalb ist der Muttertag ein Tag der Unterdrückung der Frau, trotz oder gerade wegen der vielen Blumen und Geschenke an einem Tag im Jahr.

Nur ein Tag im vermeintlichen Mittelpunkt zu stehen und dann wieder ihrer „vorbestimmten“ Arbeit im Haus und in der Kindererziehung nachzugehen, wird weder den Ansprüchen der Frauen gerecht, noch kann es eine moderne Gesellschaft leisten, eine Hälfte der Bevölkerung auf Dauer zu unterdrücken.

Der Frauentag, den Clara Zetkin im Jahre 1910 als symbolischen Tag anregte und der deshalb auch keine Erfindung der DDR ist, wird seit dem Jahr 1911 offiziell gefeiert. Noch immer ist er aktueller denn je, denn die damaligen Ziele „die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen“ sind bei weitem noch nicht vollständig erreicht. Es bleibt noch viel tun und manches Hindernis, nicht nur in den Köpfen zu beseitigen.

Google Doodle

Auch Google hat die Power der Frauen erkannt und würdigt deshalb den Frauentag mit einem eigenen Doodle auf der Startseite der Suchmaschine.

Screenshot Google Doodle zu Frauentag 2022

Screenshot Google Doodle zu Frauentag 2022

Wenn man das Doodle anklickt, dann startet ein kleines Filmchen, in dem gezeigt wird, wo überall im Leben die Frauen „ihren Mann stehen“. In der Wirtschaft, in der Wissenschaft, in der Familie, in der Gesellschaft.

Screenshot Google Film zum Frauentag 2022

Screenshot Google Film zum Frauentag 2022

Ohne Frauen und ihre Intelligenz, ihr Können, ihre Power und ihre Liebe wäre das Leben auf diesem Planeten nicht nur unmöglich, sondern auch sinnlos.

Frauen an die Macht!

Bestseller Fotobände:
Anzeige
Bestseller Nr. 1 bei Amazon

[Letzte Aktualisierung am 28.09.2022 um 23:01 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]