Mohnblumen

Mohnblumen – wo gibt es die noch?

Glyphosat & Co. und intensive Landwirtschaft haben dafür gesorgt, dass die Mohnblumen, die früher massenhaft am Rand der Felder zu finden waren, heute fast schon ausgestorben zu sein scheinen.

Anzeige

So ist es heutzutage, wenn man einmal mit der Kamera in der Hand in der Natur unterwegs ist, schon ein richtiges kleines Highlight, wenn man einmal so schöne Mohnblumen vor die Linse bekommt.

Das kräftige Rot der Blüten im direkten Kontrast zur grünen Umgebung, das ist wahrlich ein Hingucker.

Das Artensterben, das durch die „moderne“ Landwirtschaft und den vielfachen Einsatz von Pestiziden und Unkrautvernichtern bereits heute schon ungeahnte Ausmaße angenommen hat, muss unbedingt gestoppt werden. Sonst werden wir alle die Folgen dieses massenhaften Verschwinden von Pflanzen und Tieren in nur wenigen Jahren zu spüren bekommen.

Experten sind der festen Überzeugung, dass der Klimawandel eine existenzielle Bedrohung für die Menschheit und unseren Planeten ist. Das Artensterben in seinen Auswirkungen ist allerdings der Klimawandel in Potenzen.

Sorgen wir deshalb dafür, dass die intensive Bewirtschaftung unserer Böden und der massenhafte Einsatz von Gift bald der Vergangenheit angehören. Denn Umweltschutz geht nicht nur alle etwas an, er ist auch die Versicherung für unser aller Überleben. So einfach und hart muss man das ausdrücken.


Bestseller Fotobände:
Anzeige

[Letzte Aktualisierung am 17.08.2019 um 11:49 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]