Zeitumstellung: Am Sonntag werden die Uhren umgestellt.

Am kommenden Wochenende endet die Sommerzeit 2016. Ab dann gilt wieder die normale Zeit. Es ist mal wieder soweit. In der Nacht von Samstag auf Sonntag endet die Sommerzeit 2016 (MESZ) und die Uhren werden wieder auf die normale Zeit (MEZ) – manche sagen dazu auch Winterzeit – umgestellt. Uhrzeit umstellen Natürlich muß niemand in der Nacht aufstehen, um die Uhren auf die richtige Zeit einzustellen. Das kann auch bis zum Frühstück am Sonntagmorgen warten. Außer man betreibt irgendein Unternehmen und muß deshalb auch in der Nacht arbeiten. Doch übernehmen die Uhrzeitumstellung wohl meist spezielle Funkuhren*. Im Privatbereich gibt es allerdings noch viele Uhren, die von Hand umgestellt werden müssen. Eine echte mechanische Uhr ist zwar sehr schön anzusehen, braucht in solch einer Nacht jedoch etwas Hilfe. Deshalb hier noch einmal der genaue Ablauf der Uhrzeitumstellung: am Sonntag, den 30.10.2016 um 03:00 Uhr endet die Sommerzeit (MESZ) um 03:00 Uhr … Weiterlesen

Fotowettbewerb: 10 Jahre ICE International

Das eigene Foto auf dem ICE International Am 3.11.2010 gibt es den ICE International auf den Tag genau 10 Jahre. Im November im Jahr 2000 wurde die Strecke Amsterdam – Utrecht – Arnheim – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf – Köln das erste Mal vom ICE der Deutschen Bahn angeboten. Aus diesem Anlass läuft der Fotowettbewerb ICE International. Zu gewinnen gibt es jeweils für 20 Teilnehmer: Das eigene Foto im Großformat auf einem ICE 2 Tickets für eine Reise im ICE International nach Amsterdam am 02. November 2010 in der 1. Klasse 1 Übernachtung für 2 Personen im Hotel in Amsterdam Teilnahme an der Veranstaltung “10 Jahre ICE International” mit der Enthüllung der Gewinnerfotos am 03. 11. Wer unter den glücklichen Gewinnern sein will, der muß bis spätestens 15.10.2010, 23:59 Uhr sein(e) Foto(s) über die spezielle Website hochgeladen haben. Also beeilen! Die Fotos sollten inhaltlich von der Strecke des ICE … Weiterlesen

Klimaanlagen

Nach dem Desaster mit den Klimaanlagen in ICE-Zügen der Deutschen Bahn AG stellt sich öfter mal die Frage, wie man eigentlich früher ohne derartige Einrichtungen reisen konnte. Die Antwort ist relativ einfach: Man machte die Fenster auf. Und sorgte so für ausreichend Frischluft, vorausgesetzt der Zug bewegte sich. Im Expresszug VT 18.16 der Deutschen Reichsbahn der DDR konnte man bei Bedarf jederzeit die Fenster öffnen. Der Zug fuhr allerdings auch nur mit einer max. Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Das geht in den heutigen “modernen” ICE-Zügen nicht mehr. Bei Tempo 300, wenn der Zug auf einigen kurzen Teilstücken dann mal solche Geschwindigkeiten erreichen kann, sollte man die Fenster tunlichst geschlossen halten. Deshalb kann man in ICEs die Fenster nicht mehr öffnen. Klimaanlagen sind also Fluch und Segen zugleich. Wenn sie funktionieren, ist für angenehme Temparaturen gesorgt, allerdings zum Preis eines erhöhten Energieverbrauchs und damit einer erhöhten Umweltbelastung. Funktionieren sie nicht, wird … Weiterlesen