Sommerloch

Das Sommerloch ist da. Es ist mal wieder soweit. Das von Medien, Journalisten und auch vielen Bloggern gefürchtete Sommerloch ist zurückgekehrt. Die Zeitungen wissen nun überhaupt nicht mehr, worüber sie schreiben sollen, denn auch in den Nachrichtenagenturen, deren Texte die meisten Tageszeitungen einfach 1:1 übernehmen und damit den zahlenden Lesern journalistische Tätigkeit vortäuschen, herrscht Ebbe. Dann fällt dem Fernsehen nichts anderes mehr ein, als zum 1.000 Mal zur Primetime Asterix-Filme zu senden. Wie erbärmlich einfallslos. Und selbst beim Einkauf läuft es einem über den Weg. Dieses Sommerloch hat jedoch einen entscheidenden Vorteil: Man kann es aufessen und dann ist einfach weg. Beim echten hingegen müssen alle das Ende der Ferien abwarten.