Flugreise: Fotoausrüstung beim Zoll melden

So vermeidet man Ärger bei der Rückkehr aus dem Ausland. Der Urlaub steht vor der Tür. Die Schulferien haben in einigen Bundesländern bereits begonnen und der Verkehr an den Flughäfen nimmt langsam aber sicher zu. Wer im Urlaub nicht auf seine teure Fotoausrüstung verzichten will, schließlich bieten sich gerade am Urlaubsort meist sehr gute und nicht alltägliche Fotomotive, der sollte einiges beachten. Neben dem Diebstahlschutz, für den es spezielle Fotoapparateversicherungen – gerade für große und teure Kameras – gibt, bei kleineren Ausrüstungen reicht oft auch schon die normale Hausratsversicherung, sollte man bei Reisen außerhalb der EU den Zoll nicht vergessen. Reist man nach dem Urlaub aus einem Drittstaat außerhalb der EU wieder nach Deutschland ein, könnte man am Flughafen ins Schwitzen kommen, wenn man nicht beweisen kann, dass man die Kamera schon bei der Abreise besessen hat. Kann man dies nämlich nicht stichhaltig beweisen, dann geht der Zoll davon aus, … Weiterlesen

Systemausfall am Flughafen München

Flugausfall und massive Behinderungen. Viele Flüge verspätet oder annulliert. Am heutigen Nachmittag kam es am Flughafen München zu einem Systemausfall bei der Deutschen Flugsicherung. Daraufhin konnten viele Flugzeuge weder starten noch landen. Zeitweise ging gar nichts mehr am für den Flugverkehr im Süden so wichtigen Drehkreuz. Mittlerweile konnte der Systemfehler behoben werden und die ersten Flugzeuge wieder abgefertigt werden. Doch nach Angaben der Flugsicherung wird es wohl noch bis Freitag Abend dauern, bis sich der Flugverkehr wieder komplett normalisiert haben wird. Die Abflugtafel am Flughafen München sieht deshalb derzeit so aus: Das bedeutet Chaos am Flughafen München. Verspätungen und Annullierungen soweit das Auge reicht. Da heißt es für die Passagiere viel Geduld haben oder auf andere Verkehrsmittel ausweichen, soweit das überhaupt möglich ist. Allen, die heute oder morgen über den Flughafen München eine Flugreise antreten wollen, kann man nur raten, sich rechtzeitig vor Abflug über etwaige Änderungen der Flugzeiten zu … Weiterlesen

IranAir Airbus A300

Ein Airbus A300B4-605R der IranAir am Airport Hamburg. Der Airbus mit der Registrierung EP-IBA am 04.04.2010 auf dem Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel. Ein seltener Anblick, denn IranAir steht auf der schwarzen Liste der Europäischen Union. Sämtliche Flugzeuge -mit Ausnahme von 14 Airbus A-300 Flugzeugen, 8 Airbus A-310 und 1 Boeing B-737- dürfen nicht in den europäischen Luftraum einfliegen. Die Bedenken bezüglich der Sicherheit gegen die restlichen Flugzeuge der IranAir-Flotte, die immerhin aktuell 51 Flugzeuge der Hersteller Airbus, Boeing, Fokker und Tupolev umfasst, sind einfach zu groß. Aufgrund des Handelsembargos gegen die Islamische Republik ist die Ersatzteilversorgung lückenhaft. Dadurch sind viele Maschinen in einem technisch sehr schlechten Zustand. Wer also irgendwann einmal vorhat, Tickets für einen Flug in den Iran zu kaufen, sollte vorher vielleicht checken, ob sich nicht Alternativen zu IranAir finden lassen.

Hoch hinaus

Flieger grüß mir die Sonne. Dieser Flieger, wahrscheinlich eine Fairshild PT-19 von der Red Bull Kunstflugstaffel “The Flying Bulls”, will hoch hinaus. Immer der Sonne entgegen, auch wenn sich ein Wolken  zeigen, zieht er eine deutliche Spur in den Himmel. Aufgenommen auf dem Flughafenfest Bremen.

Flughafen-Details

An einem Flughafen gibt es jede Menge zu sehen. Ankommende und startene Flugzeuge, Menschen, Fahrzeuge und Technik. Aber auch menschliche Schicksale, Freude über die beginnende Urlaubsreise, Trauer über das Ende desselben oder Abschied von Freunden oder Bekannten. Es gibt soviel zu sehen und zu erleben, daß man die Details leicht übersieht.