Stille in der Natur

Der Herbst bringt die Ruhe. Die Sonne hat keine Kraft mehr. Alles beginnt sich zu verlangsamen. Und Stille kehrt da ein, wo vorher noch Trubel herrschte. Das Moos breitet sich aus auf dem Geländer der Brücke. Kein Spaziergänger geht mehr über die morschen Bretter. Die Natur hat nun Zeit sich im kommenden Winter, der alles unter einer dicken Schneedecke konserviert, vom Menschen zu erholen.

Der Herbst beginnt

Aus, vorbei, Ende. Der Sommer ist definitiv zu Ende. Keine Chance mehr darauf, daß der Sommer 2011 sich doch noch besinnt und einmal mehr als nur ein, zwei Tage mit hohen Temperaturen und Sonnenschein prahlt. Der Sommer, der keiner war, blieb sich bis zuletzt treu. Kalt und verregnet. Jetzt haben wir Herbst. Seit heute und ganz offiziell, laut Kalender. Nun erwarten uns immer frühere Sonnenuntergänge und oft auch trübe Tage. Aber auch grelle, bunte Farben, wenn die Blätter sich verfärben. Dann konkurrieren die Laubbäume in den Wäldern untereinander um den ersten Platz für das bunteste und schönste Laubkleid. Bevor sie dann alle Blätter abwerfen und ganz nackt den Winter überstehen müssen.

Herbstimpressionen

Bevor nach den ersten Schneeflocken, die in dieser Woche in den deutschen Mittelgebirgen die Herzen der Wintersportler höher schlagen lassen, der Herbst ganz in Vergessenheit gerät, noch schnell ein paar Impressionen, wie sie nur der Herbst zutage befördern kann:

Jahreszeiten – Herbst

Die Herbstbilder zum Projekt Jahreszeiten Jetzt wo Herbststurm „Carmen“ über Deutschland hinweg fegt, bietet sich ja geradezu an, die Herbstbilder zum Projekt Jahreszeiten online zu stellen. Damit ist ein Jahr komplett. Zu jeder Jahreszeit gibt es jetzt ein Bild von den beiden Foto-Standorten. Schon sehr interessant zu beobachten, wie sich die natürliche Umwelt innerhalb von 12 Monaten immer wieder verändert. Auf lens-flare.de gibt es eine Liste von Jahreszeiten-Projekten anderer Fotografen.

Vogelflug zum Herbstanfang

Es gibt einige untrügerische Anzeichen, daß nun der Herbst und dann bald der Winter Einzug halten wird. Zum einen natürlich die Verfärbung der Blätter. Doch die beginnt abhängig von der Baumart manchmal schon sehr früh im Jahr. Und oft gibt es trotz der verfärbten Blätter noch die Chance auf ein paar warme und sonnige Tage. Ein Zeichen jedoch deutet daraufhin, daß es nun endgültig vorbei ist mit Grillen und Draußensitzen. Und das ist dieses: Wenn Wildgänse und andere Zugvögel in solchen Formationen über das Haus fliegen und ihre lange Reise in den Süden antreten, dann ist wirklich Zeit, die Terrassenmöbel reinzuholen und im Garten „klar Schiff“ zu machen. Das ist das deutliche Zeichen, daß die warmen Monaten wirklich zu Ende sind. Da kann die technisch hochgerüstete Industrie der Wettervorhersagen, die trotz milliardenschwerem Aufwand nicht mal in der Lage ist, das Wetter der nächsten 3 Tage einigermaßen verlässlich vorherzusagen, noch sehr … Weiterlesen