Die schönsten Blumen im Herbst

Blumen sind zu jeder Jahreszeit schön anzusehen und die Natur kennt zu jeder Saison andere Blumensorten, mit denen Sie Ihr zu Hause verschönern oder anderen Menschen eine Freude machen können. Welche Blumen typisch für den Herbst sind, erfahren Sie hier.

Blumen gegen die Herbstdepression!

Sobald die Tage kürzer und kälter werden, steigen psychische Belastungen an. Nach einem erhabenen Sommer sind Depressionen im Herbst keine Seltenheit. Anstatt jedoch in Lethargie zu verfallen, sollten Sie eine der zahlreichen Möglichkeiten ergreifen und mit herbstlich-bunten Blumensträußen das Leben feiern, denn auch trotz der nassgrauen und trüben Tage in der kälter werdenden Jahreszeit, haben einige Blumen gerade jetzt Hochsaison.

Chrysanthemen

Besonders farbenfrohe Herbstblüher sind Chrysanthemen. Sie strahlen in Rot, gelb, orange, lila oder rosa und erfüllen jedes Haus und jede Wohnung mit einem eleganten Farbanstrich. Ihre Blütezeit erstreckt sich bis in den November und so sind Chrysanthemen optimal, um den Übergang von Sommer zu Herbst zu gestalten.

Dahlien

Ähnliches gilt für Dahlien. Sie beginnen bereits im Sommer zu blühen und halten ihre Blüten bis in den Oktober aufrecht. Egal, ob für den Balkon, die Terrasse oder als Zimmerpflanze: Mit ihrer ansehnlichen Blütenform versprühen sie bis zum ersten Frost ihren einzigartigen Charme und erhellen das Gemüt. Die schönsten Ableger finden Sie auf Regionsflorist.de.

Dahlien | Foto: Ralphs_Fotos, pixabay.com, Pixabay License

Dahlien | Foto: Ralphs_Fotos, pixabay.com, Pixabay License

Heidekraut

Ein Lichtblick und wahrer Trostspender ist das kleinblütige Heidekraut. Gepflanzt wird Heidekraut für gewöhnlich zu Beginn des Herbstes, meist im September oder Oktober und blüht bis in den Dezember, kann also auch an Weihnachten noch für gute Stimmung sorgen.

Herbst-Astern

Die Herbst-Aster ist eine weitere Vertreterin der Herbstblumen und ziert in Kübeln und Blumentöpfe Balkone, Gärten und Fensterbänke. In Lila, rosa und rot trotzen sie der depressiven Verstimmung des Herbstes und sind bestens geeignet, um die eigene Trostlosigkeit abzustreifen und hoffnungsvoll wärmeren Zeiten entgegenzublicken.

Alpenveilchen

In der Zeit von September bis April erfreuen sich Alpenveilchen großer Beliebtheit. Ihre Blüten sind in sanfte Farbtöne, wie Weiß und Rosa, bis hin zu kräftigeren Nuancen, wie Rot oder Lila, getaucht und sind der ideale Blumenschmuck im Herbst. Das Alpenveilchen ist auch nach der Blütezeit noch schön anzusehen. Dann kommen die Efeu ähnlichen Blätter zur Geltung, die in kräftigem Grün den gesamten Herbst und Winter hindurchstrahlen.

Alpenveilchen | Foto: Nennieinszweidrei, pixabay.com, Pixabay License

Alpenveilchen | Foto: Nennieinszweidrei, pixabay.com, Pixabay License

Fetthenne

Überwiegend in Nordamerika und Asien heimisch, ist die sogenannte Fetthenne. Zugehörig zur Pflanzengattung der Sukkulenten, machen die niedrigeren Temperaturen im Herbst der Fetthenne nichts aus. Ihre buschigen, knalligen roten Blüten ziehen garantiert alle Blicke auf sich und zaubert trüben Gesichtern ein Lächeln auf die Lippen.