Auf dem Rummelplatz

Herbstzeit ist Kirmeszeit. Alle Jahre wieder locken im Herbst die Jahrmärkte. Zwischen Sommerurlaub und Weihnachtsmarkt sind allerorts die Karussells und Buden aufgebaut. Es riecht nach Bratwurst, Liebesäpfeln, gebrannten Mandeln und Zuckerwatte. Die Jugend trifft sich am Autoscooter und versucht möglichst cool auszusehen. Sehen und gesehen werden ist das Motto. Viel mitfahren und die anderen mit chaotischen Fahrbewegungen anrempeln tun sie aber nicht. Man hält lieber Ausschau nach dem anderen Geschlecht. Dafür ist an anderen Fahrgeschäften mehr los. Hier kann man sich sehr schön in alle Himmelsrichtungen schleudern lassen und so sein Gleichgewichtssinn auf Funktion testen. Und am Ende lockt die süße Gefahr. Vorallem die Kinder. Zuckerwatte, Liebesäpfel, Lebkuchenherzen, gebrannte Mandeln oder Erdnüsse, Schokofrüchte und noch viel mehr. Schließlich wollen die Kalorien wieder ersetzt werden, die man beim Schwitzen im Karussell verloren hat.

Kinder an die Macht!

Heute ist internationaler Kindertag. Die Armeen aus Gummibärchen. Die Panzer aus Marzipan. Kriege werden aufgegessen kindlich genial. Die Welt gehört in Kinderhände. Dem Trübsinn ein Ende. Wir werden in Grund und Boden gelacht. Kinder an die Macht! – Herbert Grönemeyer – Was wäre die Welt ohne das Lachen der Kinder? Und wo können sie das besser ausleben als auf einem Rummelplatz?