Lebkuchenhaus

Knusper, Knusper, Knäuschen… Das Märchen von Hänsel und Gretel kennt wohl jedes Kind. Und das obwohl auch dieses Märchen, wie fast alle, die von den Gebrüdern Grimm aufgezeichnet wurden, äußerst grausam und brutal ist. Erst versucht eine böse Stiefmutter die Kinder im Wald auszusetzen und so ihrem Schicksal zu überlassen. Dann werden die Geschwister durch Lebkuchen und Schokolade verführt und geraten in Gefangenschaft. Zu guter Letzt soll Hänsel gemästet und geschlachtet werden. Um das Ganze noch zu toppen, befreien sich die Kinder und stoßen die Hexe in den Ofen, wo diese den schmerzhaften Tod in den Flammen findet. Warum man solche Schauergeschichten ernsthaft kleinen Kindern erzählt, bleibt wohl immer ein Geheimnis. Während sonst alles streng geregelt und mit entsprechen FSK Aufklebern versehen ist, was auch nur ansatzweise mit Gewalt und Brutalität zu tun hat, finden sich Grimms Märchen in nahezu jedem Kinderzimmerregal und werden kleinen Kindern auch vorgelesen. Alpträume sind … Weiterlesen

Hasenrücken mit Kirschsoße

Geschmorter Hasenrücken mit Sauerkischsauce an Bohnengemüse mit Kartoffeln. Ostern steht unmittelbar bevor. Und da das Wetter statt Frühlingsgefühle eher die Vorahnung an sibirische Verhältnisse hervorruft, kann man sich in diesem Jahr in aller Ruhe mit dem Essen für die Osterfeiertage beschäftigen. Hier ein leckerer Vorschlag. Hasenrücken läßt sich zwar den Kindern am Einsatztag des Osterhasens sicherlich nur schwer vermitteln, schmeckt aber trotzdem sehr gut. Die Zubereitung stellt auch ungeübte Köche vor keine allzu großen Herausforderungen und läßt sich auch locker nebenher erledigen. Rezept: Zubereitungszeit: 60 Minuten, Schwierigkeit: einfach Zutatenliste 1 Hasenrücken, gefroren 1 Zwiebel 1/8 Liter Brühe 1/8 Liter Rotwein oder etwas alkoholfreien Weinessig Sauerkirschen oder Sauerkirsch-Konfitüre Thymian Zucker Salz Pfeffer Öl Kartoffeln grüne Bohnen Bohnenkraut Butter Zubereitung Den Hasenrücken am Abend vorher aus der Packung nehmen und im Kühlschrank über Nacht auftauen. Das Fleisch gut abspülen und trockentupfen. Mit Salz, Pfeffer und dem Thymian von allen Seiten einreiben. In … Weiterlesen

Rezept für eine gebratene Ente

Enten-Braten mit Rotkohl und Kartoffeln. Weihnachten ist endlich da und bei vielen Menschen gibt es am 1. oder 2. Weihnachtstag gebratene Ente. Gänsebraten oder Truthahn wird zwar noch immer häufiger verzehrt, doch der Trend geht zu kleineren Haushalten mit weniger Personen und Singlehaushalten. Zwar sollte kein Single zu Weihnachten allein unterm geschmückten Tannenbaum müssen. Doch auch das gibt es. Für all diese Menschen ist eine komplette Gans oder eine Pute in jedem Fall viel zu groß. Da bietet sich eine Ente hervorragend an. Und geschmacklich ist die Ente eine echte Besonderheit. Die Zubereitung des Enten-Bratens sollte auch für ungeübte Köche keine allzugroße Hürde darstellen. Rezept: Zubereitungszeit ca. 3 Stunden, Schwierigkeit: einfach Zutatenliste 1 Ente 2 Möhren 1 grüne Paprika 2 Zwiebel Salz Pfeffer 0,5 l heißes Wasser Butterschmalz Entenfond 1 Glas Rotkohl Kartoffeln Zubereitung Den Backofen auf  200°C vorheizen. Sollte die Ente gefroren sein, die Folie entfernen und über Nacht … Weiterlesen

Fast Food

Schnelles Essen, ohne Imbiss. Wenn es mal schnell gehen muß mit der Zubereitung des Essens, kann man trotzdem ohne den Gang zum nächstbesten Imbiss-Stand auskommen. Meist hat man die Zutaten sowieso im Haus. Man muß sich nur mal die Mühe machen, Kühlschrank, Gefrierschrank und Vorratskammer zu durchstöbern. Deshalb hier ein Essensvorschlag, der wirklich schnell geht und vorhandene Zutaten benutzt: Fischstäbchen an Spiegelei auf Gemüsebeet. Zugegeben, Fischstäbchen sind ernährungstechnisch nicht der Renner, hauptsächlich wegen der Panade und des sich darin sammelnden Fetts. Wer aber beim Einkauf auf die verwendete Fischsorte und deren Fangmethode und -gebiet achtet und das Fett nach dem Braten mit einem Haushaltspapier aufsaugt, bevor die Fischstäbchen serviert werden, der kann auch ab und an mal zu diesem Fast-Food-Gericht greifen. Frisches Fischfilet wäre natürlich geschmacklich und kalorienmäßig vorzuziehen, hat man aber meist nicht im Haus. Rezept: Zubereitungszeit: 15 Minuten, Schwierigkeit: simpel Zutaten 2 Eier 4 tiefgefrorene Fischstäbchen 1 Tüte … Weiterlesen

Rinderschmorbraten

Nach italienischer Art. Einfach, Köstlich. Heute ist Sonntag. Früher war es üblich, daß am Sonntag ein leckeres Essen für die ganze Familie auf den Tisch kommt. Meist gab es einen Braten mit Gemüse und Kartoffeln. Muttern war den ganzen Vormittag in der Küche beschäftigt und oft wurde so viel gekocht, daß es noch ein paar Tage danach die Reste vom Sonntagsbraten zum Essen gab. Doch so ein Braten ist eine langwierige Angelegenheit. Deshalb haben viele, vorallem junge Leute heute keine Lust mehr, einen Sonntagsbraten zu zaubern. Dabei ist Zubereitung selbst eigentlich ganz einfach und stellt auch für Küchenlaien kein allzugroßes Hindernis dar. In vielen Kochbüchern* findet man deshalb Rezepte, mit denen man schnell ein leckeres Essen zubereiten kann. Dieser Rinderschmorbraten nach italienischer Art ist zwar etwas zeitintensiv, doch in den Zubereitungsschritten ganz einfach: Rezept Zubereitungszeit ca. 4 Stunden, Schwierigkeit: einfach Zutatenliste für 4 Portionen 1kg Rindfleisch (falsches Filet) 4 Tomaten, … Weiterlesen