Von Marseille nach San Remo – Hot Spots für tolle Bilder

Hafen in Marseille | Foto: unbekannt, py´xhere.com, CC0 Öffentliche Domäne

Hafen in Marseille | Foto: unbekannt, py´xhere.com, CC0 Öffentliche Domäne

Wer richtig tolles Futter für seine Kamera sucht, der ist an der Cote d’Azur genau richtig: Zwischen Marseille und San Remo küsst der blaue Himmel sanft das warme Meer, während sich die umliegende Landschaft in herrlichster Farbenpracht präsentiert. Halte dich mit deinem Auto immer dicht an der Küste – und bleibe mit deiner Kamera stets einsatzbereit.

Ein Eldorado für reiselustige Fotografen

In Marseille beginnt es bereits, das Eldorado für reiselustige Hobby-Fotografen! Die französische Hafenmetropole besticht vom Meer aus gesehen durch eine starke Skyline mit schicken Hochhäusern und hübschen, historischen Bauwerken. Eine Bootsfahrt lohnt sich also auf jeden Fall – und sei es nur, um sich sanft von den Wellen des Mittelmeeres schaukeln zu lassen. Die Stadt verfügt über mehrere Häfen, der älteste von ihnen, der Vieux Port, entstand bereits in der Antike. Die strenge rechteckige Form, das Gewusel von Schiffen und das herrlich strahlende Sonnenlicht machen ihn zu einem Foto-Hotspot der besonderen Art, lebendig und voll mediterranen Flairs.

Weiter geht’s nach Toulon, das natürlich auch am Wasser liegt und wunderschöne Kieselsteinbuchten aufzuweisen hat. Wenn sich die feine Gischt über die verschiedenfarbigen Steine ergießt, dann schlägt das Fotografenherz ganz automatisch höher! Bringt euch eine zweite Person mit an den Strand, die vor eurer Linse fröhlich im Wasser plantscht, und schon ist das Motiv absolut perfekt. Vergesst auch nicht, einen Abstecher ins Hinterland zu machen, um die schroffen Kalksteingebirge ins Visier zu nehmen und mit der Seilbahn hinauf auf den Mont Faron zu fahren: Panoramablick, ich komme!

Historische Kulissen und coole Karossen

Klar gehört Monte Carlo mit auf die Liste der schönsten Foto-Hotspots dieser einzigartigen Region! Der prächtige Fürstenpalast erhebt sich stolz über dem altehrwürdigen Hafen, in dem die teuersten Yachten liegen. In direkter Nähe befindet sich das legendäre Casino, das im Jahre 1868 von Francois Blanc eröffnet wurde. Besonders an Wochenenden reihen sich die schicksten Luxuskarossen vor diesem malerischen Gebäude, ein herrlicher Kontrast zu den zahlreichen Landschaftsaufnahmen, die sich jetzt schon »im Kasten« befinden. Nun noch ein bisschen kulinarische Lebensart in einem der zahlreichen, eleganten Restaurants ablichten, und der Foto-Tag ist gerettet!

Moment, haben wir gerade Nizza übersprungen? Das geht nun wirklich nicht! Diese Küstenstadt besitzt eine derart luftig-leichte Art, dass sie auf Bildern fast wie ein mediterranes Lächeln wirkt. Die Altstadt präsentiert sich in hinreißend romantischem Gewand: Wo das Auge auch hinsieht, überall leuchten fröhliche Bonbonfarben um die Wette. Schmale, schattige Gässchen und großartige historische Denkmäler drängen sich geradezu ins Bild und möchten unbedingt fotografiert werden. Auf der Promenade des Anglais macht sich purer Luxus breit und vielleicht trefft ihr sogar auf den einen oder anderen Star, der es sich hier auf französische Art und Weise so richtig gutgehen lässt. Da läuft die Kamera mit dem passenden Objektiv ganz schnell mal heiß …

Da, wo Stars und Sternchen weilen

Wo wir gerade bei Nizza sind, können wir auch an Cannes nicht vorüberschreiten, ohne die »Allée des Stars« erwähnt zu haben. Auf dem französischen Pendant zum berühmten Walk of Fame in Hollywood haben sich die Stars und Sternchen der Filmbranche mit ihren Handabdrücken und Unterschriften verewigt. Gönnen Sie sich eine spannende Fotostrecke von Charlie Chaplin über Sophia Loren bis zu Robert de Niro! Lichten Sie auch ein paar der exklusiven Boutiquen und prunkvollen Hotels ab, die sich am Boulevard de la Croisette entlangziehen. Auch die ellenlangen Sandstrände machen sich ganz hervorragend als fulminante Bildfüller.

Das italienische Sanremo ist ebenfalls ein echter Treffpunkt für Stars, vor allem dann, wenn das bekannte internationale Filmfestival läuft. Aber auch ohne den ganzen Rummel macht diese Stadt einen prächtigen Eindruck, der sich ohne große Mühe aufs Bild bannen lässt. Zum Beispiel findet hier regelmäßig der größte Blumenjahrmarkt Italiens statt mit einer überbordenden Farbenpracht, die beinahe schon die Augen überfordert. Hinzu kommen viele alte Bauwerke, zum Beispiel die Villa des Alfred Nobel und der Palace Bors d’Olmo, der heute das archäologische Museum beherbergt. Und wenn sich die Abendsonne über Sanremo senkt, breitet sich eine ganz spezielle Atmosphäre aus, die unbedingt mit aufs Foto muss!

Hafen in Cannes | Foto: von Guy Lebègue [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], vom Wikimedia Commons

Hafen in Cannes | Foto: Guy Lebègue [CC BY-SA 3.0], vom Wikimedia Commons

Die schönsten Bilder sind im Herzen gespeichert

Fotografieren ist nicht alles im Leben: Eine solche Reise lädt dazu ein, auch mal zwischendurch zu entspannen, die Kamera im Auto zu lassen und faul in die Sonne zu blinzeln. Schließlich werden die schönsten Bilder nicht nur auf der Speicherkarte festgehalten, sondern auch im Herzen des Fotografen.

Schreibe einen Kommentar