Uhr umstellen – die Sommerzeit 2018 endet

Am Sonntag ist es wieder so weit, die Uhrzeitumstellung ist fällig.

Und da ist sie wieder, die geliebte oder gehasste Umstellung der Uhrzeit. Jedes Jahr zweimal, im Frühling und Herbst ist die Umstellung der Uhren fällig. Dann geht es von der Normalzeit (auch Winterzeit genannt) auf die Sommerzeit und umgekehrt.

Unser Tipp:
Bestseller Nr. 1 bei Amazon Aktfotografie: 1968-2015

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 14.11.2018 um 23:51 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]

Vielen Menschen geht dieses ständige Umstellen der Zeit auf die Nerven. Manche wollen gar gesundheitliche Auswirkungen der einstündigen Verschiebung der Zeit bemerkt haben, dagegen ist eine Reise nach London (1 Stunde Zeitverschiebung) oder gar nach New York (6 Stunden Zeitverschiebung) wirklich eine Herausforderung für den Organismus. Insgesamt bleibt sie aber eine lästige Angelegenheit, wenn man sich nicht gerade umfassend mit funkgesteuerten Uhren* in Haus, Wohnung und am Arbeitsplatz ausgestattet hat, die das richtige Umstellen der Zeit ganz automatisch erledigen.

Das Ende der Zeitumstellung?

Der EU-Kommissionschef Junker scheint das gleiche Problem wie wie Menschen in Europa zu haben und versprach etwas voreilig die Abschaffung der alljährlichen Zeitumstellungen. Dafür startete er eine online Umfrage, an der mit 4,9 Mio. Usern nur verschwindend wenige Europäer teilnahmen. Das Ergebnis dieser Umfrage war trotzdem – oder gerade deswegen – eindeutig: Die Mehrheit wünschte sich das Ende der Zeitumstellung und möchte am liebsten die Sommerzeit dauerhaft einführen. Aufgrund dieses Ergebnisses versprach Junker, im Frühjahr 2019 sollte zum letzten Mal die Uhrzeitumstellung fällig werden.

Doch da hatte sich Junker etwas zu weit aus der Kuckucksuhr herausgelehnt. Denn so einfach geht die Abschaffung nicht. Vielmehr muss jedes EU-Land einzeln die Abschaffung beschließen und muss im gleichen Zuge festlegen, welche Uhrzeit dann künftig in diesem Land gelten soll.

Das mögliche Ergebnis wäre demnach möglicherweise ein Flickenteppich in Europa gewesen, da jedes praktisch jedes Land eine andere Zeitzone für sich bestimmen könnte. Damit wäre es bei einer Reise über Land von Polen nach Portugal möglich, dass man mehrfach die Uhr vor und wieder zurückstellen müsste. Das kann kein Weg für Europa sein, das eigentlich näher zusammenwachsen will.

Ewige Sommerzeit?
Außerdem warnen Experten vor der dauerhaften Einführung der Sommerzeit. Es klingt zwar zunächst verlockend, dass abends länger hell ist und das Wort „Sommerzeit“ ist mit Urlaub, Sonne und Aufenthalt im Freien zudem sehr positiv besetzt, doch denken viele Befürworter dabei zu kurz. Im Winter würde es dann erst sehr viel später hell. Dunkle Wege zur Arbeit und zur Schule wären die Folge. Auch der Schlaf-Rhythmus bzw. die Anzahl der Stunden an Schlaf würden abnehmen. Das hätte dann wirklich gravierende Auswirkungen auf die Gesundheit. Russland hat das Experiment ewige Sommerzeit bereits hinter sich, und machte schnell wieder kehrt von diesen Irrweg. Wenn schon ein Ende der Zeitumstellung, dann mit der Wiedereinführung der permanenten Normalzeit (auch Winterzeit genannt)

Kein Aus für die Zeitumstellung

Es gibt also wichtige Gründe, die gegen eine ewige Sommerzeit sprechen. Und es gibt wohl auch wichtige Gründe, die gegen das schnelle Aus der Uhrzeitumstellung sprechen. Neben dem befürchteten Flickenteppich an Zeitzonen gibt es auch praktische Überlegungen, die die Länder wohl veranlassen werden, den von EU-Kommissionschef Junker genannten Zeitpunkt für das Aus verstreichen zu lassen.

Die notwendigen Änderungen und Anpassungen sind in der verbleibenden kurzen Zeit gar nicht zu schaffen. Davon können die Briten mit ihrem Brexit ein Lied singen. Das gilt im Kleinen auch für die Zeitumstellung. Mit einem chaotischen Ende der Uhrzeitumstellung könnte es nämlich schnell zum Chaos im Eisenbahn- und Luftverkehr kommen. Zwar sind unterschiedliche Zeitzonen grundsätzlich kein Problem, wie der interkontinentale Flugverkehr und auch das seit über 100 Jahren Funktionieren der Transsibirischen Eisenbahn beweisen, doch dafür sind exakte Absprachen zwischen den Ländern notwendig. Von heute auf morgen, wie das Junker versprochen hat, geht da gar nichts.

Ende der Sommerzeit 2018

Wie es auch immer mit der Zeitumstellung eines Tages weitergehen wird, fest allerdings, dass am diesem Sonntag, den 28. Oktober 2018 die Uhren umgestellt werden. Die Sommerzeit 2018 (MESZ) geht damit zu Ende, dann gilt wieder die Normalzeit (MEZ).

Uhr zurückstellen von 3 auf 2 Uhr

Uhr zurückstellen von 3 auf 2 Uhr

Exakt um 03:00 Uhr in der Nacht werden deshalb die Uhren um eine Stunde zurück auf 02:00 Uhr gestellt.

Der kommende Sonntag ist deshalb eine ganze Stunde länger als sonst, und das steuerfrei. Mensch was willst du mehr?


Bestseller Fotobände:
Anzeige
Bestseller Nr. 2 bei Amazon Sebastião Salgado. GENESIS
Bestseller Nr. 3 bei Amazon Die Welt der verlassenen Orte/Worlds Lost Places

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 um 01:21 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Schreibe einen Kommentar