Berliner Mauer – vorübergehend geschlossen.

Corona treibt Blüten auf Google Maps.

Die Corona Krise hat für einen weitgehenden Stillstand gesorgt. Viele Geschäfte, Bars, Kinos, Theater, Sportstätten, Freizeiteinrichtungen uvm. mussten während des wochenlanges Shutdows ihren Betrieb schließen.

Anzeige

Und selbst heute, ein gutes Vierteljahr nach dem Ausbruch der Corona Pandemie haben längst noch wieder alle wieder auf. Die wirtschaftlichen Schäden, die dadurch eingetreten sind, werden so schnell nicht überwunden werden können. Viele Geschäfte und kleine Unternehmen werden die Corona Krise auch gar nicht überleben.

Sehenswürdigkeiten

Das betraf und betrifft auch viele Sehenswürdigkeiten. Die Hygienevorschriften untersagen einen Besuch, vor allem wenn es sich um Indoor Angebote handelt.

Bei Sehenswürdigkeiten, die sich in der freien Umgebung befinden und damit leicht zugänglich sind, auch mit dem entsprechenden Abstand der Besucher untereinander, eigentlich sollten die strengen Vorschriften eigentlich kein Problem sein. So kann man Denkmäler, Statuen, Bauwerke, Parks und andere Sehenswürdigkeiten schon länger wieder einigermaßen normal besuchen und besichtigen, wenn auch länderabhängig mit entsprechendem Mund-Nase-Schutz*.

Berliner Mauer

Nur auf ein Bauwerk bzw. dessen historische Überreste in Berlin scheint das nicht zuzutreffen. Zumindest wenn man den Informationen auf Google Maps vertraut.

Und das ist ausgerechnet die Berliner Mauer, wie man diesem Screenshot entnehmen kann:

Berliner Mauer vorübergehend geschlossen | Screenshot von Google Maps

Berliner Mauer vorübergehend geschlossen | Screenshot von Google Maps

Die Berliner Mauer, die tatsächlich etwas mehr als 28 Jahre für die Menschen in der DDR geschlossen war und sich als fast unüberwindliches, dafür um so gefährliches und für viele auch tödliches Hindernis auf dem Weg in den Westen erwies, soll heute wieder geschlossen sein. So wie vom 13. August 1961 bis zum 09. November 1989.

Zum Glück nur “vorübergehend”. Und auch das ist natürlich totaler Quatsch. Die Mauerreste können auch in Corona Zeiten frei besichtigt werden. Was Google wohl meinte mit seinem Hinweis, ist die Tatsache, dass manche Museen und historischen Stätten – wie oben aufgeführt – immer noch für die Besucher geschlossen sind oder nur eingeschränkte Öffnungszeiten haben. So auch die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße.

Denn es gilt die Aussage: Niemand hat die Absicht, die Berliner Mauer wieder zu schließen…


Bestseller Fotobände:
Anzeige
Bestseller Nr. 2 bei Amazon Sebastião Salgado. GENESIS
Bestseller Nr. 3 bei Amazon FOTO:BOX. Die bekanntesten Fotos der Welt (SA)

[Letzte Aktualisierung am 12.07.2020 um 22:57 Uhr / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]


Schreibe einen Kommentar