Herz Symbole downloaden

Piktogramme zur freien Verwendung. Falls jemand am Valentinstag zu kurz gekommen ist: Diese Symbole, Icons, Bilder oder Piktogramme*, ganz gleich, was man dazu sagen möchte, einiger bunter Herzen stehen zur freien Verfügung. Zum kostenlosen Download, für jedermann. Einfach herunterladen und frei verwenden, wofür auch immer. Download-Link rotes Herz Download-Link grünes Herz Download-Link blaues Herz Download-Link schwarzes Herz Urteil zu Urheberhinweis Der Download erfolgt über den angegebenen Link. Mit gedrückter rechter Maustaste oder per Drag&Drop direkt aus dem Artikel funktioniert es leider nicht mehr, denn der Rechtsklick wurde auf Bilderrampe.de nach dem – nicht nachzuvollziehenden, weltfremden – Urteil des Landgericht Köln deaktiviert. Nach diesem Urteil müssen Urhebervermerke direkt im Bild untergebracht werden. Die Vermerke nur unter das Bild zu setzen, reicht nicht aus, da jemand das Bild über eine Suchmaschine finden und downloaden kann. Die Suchmaschinen unterschlagen allerdings in der Regel die Urhebervermerke unter dem Bild. Lizenz-Probleme Doch eine Veränderung des … Weiterlesen

Flugreise: Fotoausrüstung beim Zoll melden

So vermeidet man Ärger bei der Rückkehr aus dem Ausland. Der Urlaub steht vor der Tür. Die Schulferien haben in einigen Bundesländern bereits begonnen und der Verkehr an den Flughäfen nimmt langsam aber sicher zu. Wer im Urlaub nicht auf seine teure Fotoausrüstung verzichten will, schließlich bieten sich gerade am Urlaubsort meist sehr gute und nicht alltägliche Fotomotive, der sollte einiges beachten. Neben dem Diebstahlschutz, für den es spezielle Fotoapparateversicherungen – gerade für große und teure Kameras – gibt, bei kleineren Ausrüstungen reicht oft auch schon die normale Hausratsversicherung, sollte man bei Reisen außerhalb der EU den Zoll nicht vergessen. Reist man nach dem Urlaub aus einem Drittstaat außerhalb der EU wieder nach Deutschland ein, könnte man am Flughafen ins Schwitzen kommen, wenn man nicht beweisen kann, dass man die Kamera schon bei der Abreise besessen hat. Kann man dies nämlich nicht stichhaltig beweisen, dann geht der Zoll davon aus, … Weiterlesen

Nackte Haut – nicht in der Cloud

Internet-Speicher haben strenge Regeln. Viele nutzen sie – die Anbieter von Internet-Speicher, neudeutsch auch Cloud (Wolke) genannt. Mal eben die Fotosammlung oder die Urlaubsbilder vom Smartphone oder dem Arbeitplatz-PC auf den Online-Speicher geladen und schon hat man auch unterwegs oder zu hause Zugriff auf seine Bilder oder kann anderen die schönsten Urlaubserinnerungen präsentieren. Ohne umständlich USB-Sticks zu benutzen oder CDs brennen zu müssen. Dienste wie Apple iCloud oder Microsoft Skydrive sind deshalb sehr beliebt. Doch die Anbieter von Internet-Speicher haben mitunter strenge Regeln dafür, was in der Cloud gespeichert werden darf und was als unangemessen gilt und deshalb nicht hochgeladen werden darf. Wer sich nicht daran hält, dem droht der Daten-Gau. Werden im Speicher der Cloud „unangemessene“ Inhalte gefunden, droht im schlimmsten Fall eine sofortige Sperrung des Zugriffs. Alle Daten sind damit verloren. Skydrive und Nacktheit Skydrive verbietet beispielsweise „jede Form von Nacktheit, völlig oder teilweise nackte menschliche Körper oder … Weiterlesen

Abmahnung wegen Katzencontent

Bloggerin erhält Abmahnung wegen eines Avatar-Bildchen Die Betreiberin des Blogs Bachmichels Haus hat Post bekommen. Von Getty Images und das bedeutet, wie sie selbst schreibt, selten etwas Gutes. Und so kam, was kommen mußte, und der Brief enthielt eine dicke Rechnung für ein Bild, daß auf dem Blog verwendet wurde, ohne daß dafür die entsprechenden Rechte vorliegen würden. 875,- EUR plus 201,25 EUR irische Mehrwertsteuer will Getty Images jetzt dafür haben. Dafür muß eine alte Frau lange stricken. Doch wofür bekam die Bloggerin diese Abmahnung bzw. Rechnung? Für ein Bildchen eines kommentierenden Lesers. Der hatte unter einen Blogpost seine Meinung geschrieben und dabei das besagte Bild von einen kleinen Kätzchen als Avatar benutzt. Der vermeintliche Rechtsverstoß ging also gar nicht von der Bloggerin selbst aus, sondern vom Kommentator. Und da liegt der Unterschied, der der Bloggerin wohlmöglich viel Geld sparen kann. Was tun bei einer Abmahnung? Zunächst erstmal die Ruhe … Weiterlesen

Fotos von Parks und Schlössern können Geld kosten

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, daß Fotos von Parks, Gärten und Schlössern doch Geld kosten können. Allerdings nur, wenn die Fotos kommerziell verwertet werden und wenn die Fotos vom Grundstück des jeweiligen Besitzers der Gärten und Schlösser gemacht werden. Klingt kompliziert und ist es auch. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat nun als bereits dritte Instanz eine Klage der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) behandelt. Die SPSG ist unter anderem Besitzer und Verwalter der weltweit bekannten Schloßanlage Sanssousi in Potsdam. Geklagt hatte die SPSG gegen eine Fotoagentur, die eigene und fremde Fotos vermarktet, gegen ein Unternehmen, das auf einer DVD über Potsdam ungenehmigt Filmaufnahmen von Sanssouci verarbeitet hat und gegen eine Internetplattform, über die jeder Fotograf seine Fotos vermarkten kann. Nachdem das Landgericht Potsdam der SPSG Recht gegeben und das Oberlandesgericht wiederum die Klage abgewiesen hatte, entschied nun der BGH, daß die SPSG doch Geld dafür verlangen darf, wenn von ihren Grundstücken … Weiterlesen