Berlin, geteilt durch Licht

Die Berliner Mauer als Lichtinstallation. Am kommenden Sonntag, den 09. November 2014, jährt sich der Fall der Mauer in Berlin zum 25. Mal. Und wenn es auch pathetisch klingt, jeder, der damals alt genug war, weiß noch ganz genau, was er an diesem Abend gemacht hat, als die Meldung über die TV-Sender ging, die DDR macht die Mauer auf. Internet und Social Media gab es ja noch nicht. An diesem Wochenende werden die bekannten Bilder deshalb wieder über sämtliche Fernsehsender gehen. Die legendäre Pressekonferenz mit SED-Funktionär Günter Schabowski, in der die „neue Reiseregelung“ eher beiläufig erwähnt wurde und durch den nachgeschobenen Satz „ab sofort, unverzüglich“ die Ordnung an der Staatsgrenze zum Implodieren brachte. Die Menschen drückten die Tore von Ost nach West durch ihre schiere Masse regelrecht auf. Ausgerechnet am 09. November, dem Schicksalstag der Deutschen. Auch oft und immer wieder gern gesehen: Die tanzenden Menschen auf der Mauer unmittelbar … Weiterlesen

9. November – Mauerfall

Der Fall der Berliner Mauer jährt sich in dieser Woche zum 22. Mal In den Abendstunden des 09. November 1989 verlor die Berliner Mauer endgültig ihren Schrecken. Todesstreifen und Schießbefehl waren urplötzlich Geschichte. Von jetzt auf gleich. Und doch so sehr erhofft. Manch einer hatte den Glauben daran schon aufgegeben. 28 Jahre trennte die Mauer Berlin in zwei Teile. Wer von Ost nach West wollte, riskierte sein Leben. Viele Tote, noch viel mehr Verletzte und unzähliges menschliches Leid sind das Ergebnis des Versuches der SED, das Volk im Osten Deutschlands gewaltsam einzusperren. Doch die Freiheit findet immer einen Weg und setzt sich am Ende durch. Nichts währt ewig, auch nicht die Berliner Mauer. Heute sind die Spuren der Mauer nur noch schwer auszumachen. Zu schnell und gründlich wurden in den 1990er Jahren die Überbleibsel der DDR und der Berliner Mauer beseitigt. Das war ganz gewiss ein Fehler. Die Gedenkstätte an … Weiterlesen

Freiheit.

20 Jahre Mauerfall. Man mag es kaum glauben. Kommt es einem doch so vor, als wäre es erst gestern gewesen, daß der Eiserne Vorhang, der Deutschland über Jahrzehnte trennte, endlich fiel. Und doch ist es schon 20 Jahre her. Wer dabei war, wird die Jubelszenen und das Gefühl der Zusammengehörigkeit nie mehr vergessen. Daran und an die unbändige Kraft der Freiheit sollte man sich immer wieder erinnern, wenn mal wieder die Probleme beim Zusammenwachsen der beiden Teile Deutschlands auf der politischen Tagesbühne hochgespielt werden. Das Foto entstand am ehemaligen Eisenbahn-Grenzübergang Ellrich, an dem nur Güterzüge nach intensiven Kontrollen durch Grenztruppen und Stasi die Grenze passieren durften. Seit dem 11. November 1989 dürfen hier wieder Personenzüge ungehindert von Thüringen nach Niedersachsen rollen.