Sommer, Sonne, Meer

Ein Tag am Strand von Dangast. Dangast ist ein Nordseebad. Es liegt am südlichen Jadebusen und ist gleichzeitig das südlichste Nordseebad. Wer schon einmal an der Nordsee war, der weiß, daß es hier Gezeiten gibt. Gerade im Sommer ist tagsüber gern mal Ebbe. Dann ist nichts mit Schwimmen in den Wellen und Fluten des Meeres. Dann heißt es im Schlamm waten. Für Kinder ein Riesen-Spaß. Endlich können sie mal ausgiebig in der Matsche spielen. Für Leute, die sich vorher nicht mit dem Gezeitenkalender beschäftigt haben, kann es schon mal ernüchternd sein. Man ist extra ans Meer gefahren, um das Wasser zu sehen, und dann ist genau das nicht da. Aber keine Panik. Mit etwas Geduld bekommt man auch die Wellen zu sehen. Kleine Faustregel: Das Wasser geht 6 Stunden und das Wasser kommt 6 Stunden. Eigentlich keine lange Zeit, wenn man Urlaub hat… Wer nicht damit gerechnet hat, daß sich … Weiterlesen

Urlaub, Sand und Strand

Der Bikini wird 65 Jahre. Die Urlaubszeit ist in vollem Gange und die Deutschen, die trotz Krise immer noch Reiseweltmeister sind, auch wenn uns die Chinesen schon den Titel Exportweltmeister abgenommen haben, strömen hinaus an die Strände der Welt oder an Nord- und Ostsee. Wenn man FKK-Anhänger ist und Badebekleidung für die sinnloseste Erfindung der Textilindustrie hält, weil sie weder vor Nässe noch vor Kälte schützt, dann geht man nackt baden. Ist man jedoch kein Nudist, dann ist für die meisten Frauen der Bikini die erste Wahl. Und dieses Kleidungsstück feiert dieser Tage seinen 65. Geburtstag. Bikini Schon 1946 wurde in Paris der erste Bikini vorgeführt. Ein Skandal in der prüden Zeit damals. Und so war es an vielen Stränden in Europa und Amerika regelrecht verboten, einen Bikini zu tragen. Erst in den 1970er Jahren konnte sich der Zweiteiler endgültig in Deutschland durchsetzen. Heute geht der Trend bei den Mädchen … Weiterlesen

Möwen auf Borkum

Urlaub zwischendurch. Die Nordseeinsel Borkum bietet sich für Fernwehgeplagte an, die sich nicht die Zeit für einen großen Jahresurlaub von mehreren Wochen nehmen wollen oder können. Oder für die kleine Alltagsflucht zwischendurch. Wenn man denn weit genug im Norden wohnt, sonst kann sich die Anreise schon mal in die Länge ziehen und der Kurztrip ins Hochseeklima macht keinen rechten Sinn mehr. Ist man erst mal da und hat Fähre und Borkumer Kleinbahn hinter sich gelassen, kann die Entspannung endlich beginnen. Stete Begleiter bei den Streifzügen über die Insel sind die Möwen. Immer auf der Suche nach Futter haben sie ihre Scheu vor den Menschen längst abgelegt und tummeln sich nicht nur am Strand, sondern auch auf der Promenade oder in der Einkaufsstraße. Der Schrei der Möwen ist der allgegenwärtige, ganz natürliche Sommerhit. Das sind perfekte Ferien.

Die Sommerzeit 2010 beginnt

Wann kommt der Sommer? Wann kommt die Sonne? Noch lassen Sonne und Sommer in weiten Teilen Deutschlands auf sich warten. Doch zumindest die Sommerzeit beginnt schonmal: Am 28. März 2010 werden die Uhren um 2:00 Uhr eine Stunde auf 3:00 Uhr vorgestellt. Damit beginnt die diesjährige Sommerzeit. Am 31. Oktober ist dann wieder Schluß und die Uhren werden zurück auf die normale MEZ gestellt. Sommerzeit – da fühlt man sich gleich viel wärmer 😉

Aufbau Ost III

Dieser Kiosk hat den Sprung in die Marktwirtschaft nicht überlebt. Früher war ein einziger Kiosk oft für einen sehr langen Strandabschnitt „zuständig“. Über mangelnde Kundschaft brauchte sich der Kiosk-Betreiber also nicht beklagen. Lange Schlangen oder Selbstverpflegung zwischen diesen beiden Optionen mußte sich der Ostsee-Urlauber entscheiden. Mit der Wende fiel auch dieses Monopol und das Sterben begann. Diese Kiosk-Überreste können ein Lied davon singen. Da konnte auch der „Kreml“ nichts mehr retten.