Fotos im Casino: So klappt’s auch mit dem Handy

Ein Ausflug ins Casino ist aus vielen Gründen ein Highlight. Zum einen hat man – wenn die Glücksfee einem gewogen ist – die Chance auf einen Geldsegen, der lange vorhält. Zum anderen ist aber die Atmosphäre eines jeden Casinos etwas ganz besonderes. Man wird empfangen von wohlwollendem Personal, die Lichter funkeln, der Teppich federt samtig weich jeden Schritt ab. Keine Frage: Richtig gemacht sind Casinos edle Gebäude. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass sie nicht nur Fans des Glücksspiels, sondern auch der Fotografie anlocken. Wer sich mit Fotografie auskennt, weiß, dass Fotos im Inneren eines Gebäudes nicht ganz einfach sind. Die besten Tipps für Handyfotos im Casino gibt’s deshalb hier. Fotografieren erlaubt? Abklären! Ob man im Casino seine Kamera zücken darf, hängt ganz von der jeweiligen Einrichtung ab. Manche Glücksspielhäuser haben hier sehr strenge Regelungen und verbieten dem Besucher jegliche Lichtbildaufnahmen, sobald er einen Fuß über die Türschwelle gesetzt … Weiterlesen

Das solltest du bei Fotos zur WM in Russland beachten

Die rechtliche Lage beim Umgang mit Bildern rund um die Fussball WM ist nicht ganz ohne. Hier geben wir dir einige Tipps, worauf du achten solltest. Auch wenn die Euphorie hierzulande noch etwas auf sich warten läßt, ist e doch Fakt: Morgen Abend startet die Fussball Weltmeisterschaft in Rußland. Um 18 Uhr (Ortszeit, bei uns 17 Uhr) startet das Auftaktspiel Russland gegen Saudi-Arabien im Luzhniki Stadium in Moskau. Dann muß die deutsche Mannschaft darum kämpfen, ihren derzeitigen Titel als Weltmeister möglichst zu behalten. Und das ist wohl der Grund, warum in Deutschland bislang der Funken noch nicht so richtig übergesprungen ist, die Deutschen können praktisch nur verlieren. Höchst selten ist es in der Vergangenheit vorgekommen, daß ein amtierender Weltmeister seinen Titel verteidigen konnte. Die Chancen auf den 5. Stern stehen also alles andere als gut. Doch es ist möglich, mit Einsatzwillen, spielerischem Können und Mannschaftsgeist das fast Unmögliche zu schaffen … Weiterlesen

Lost Place – Fotos von verlassenen Orten

Schaurig schön oder historisch bedeutsam. Fotos von verlassenen Orten sind immer wieder ein echter Hingucker. Die Lost Place Fotografie erfreut sich in den letzten Jahren einer wachsender Beliebtheit. Sie ist eng verwandt mit dem Hobby des sogenannten „Urbexen“ (steht für Urban Exploration = Erkundung von verlassenen Orten). Den Fotografen geht es in der Regel darum, vom Verfall bedrohte Gebäude fotografisch vor dem Verschwinden zu bewahren und Eindrücke von dem Leben zu dokumentieren, das sich dort einst abgespielt hat. Teilweise geschieht dies im reinen Reportagestil, teilweise wird das Hobby auch mit künstlerischem Anspruch betrieben. Was sind Lost Places? Lost Places sind in der Regel Orte oder Bauwerke, die nicht mehr in Benutzung sind. Manchmal handelt es sich um Gebäude, die lediglich leerstehen und später eventuell einer neuen Nutzung zugeführt werden sollen, meist jedoch um Gebäude, die einfach nur noch dem Verfall preisgegeben sind und völlig verwahrlost wirken. Im ersten Fall ist … Weiterlesen

Die erste Abmahnung gegen private Drohne rechtskräftig

Auch im privaten Einsatz sind Drohnen rechtlich heikel. Filmen über fremden Grundstücken ist nicht erlaubt. Drohen und ferngesteuerte Quadrocopter* erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, besonders auch im privaten Umfeld. Für ein paar Euro gibt es mittlerweile zahlreiche Modelle in unterschiedlichen Leistungsklassen. Die meisten Drohnen verfügen heutzutage auch über eine eingebaute Kamera, mit Fotos und Videos möglich. Auch hier entscheidet natürlich der Preis über die Leistungsfähigkeit der Kamera, je teurer desto besser ist dabei der Maßstab. Rechtliche Vorgaben Doch neben etwas flugtechnischer Übung, die unbedingt nötig ist, um die Drohne einigermaßen absturzsicher in die gewünschten Regionen zu manövrieren, gilt es auch die rechtlichen Vorgaben beim Einsatz einer Drohne zu beachten, sonst kann es ganz schnell teuer werden. Welche rechtlichen Regeln für Fotodrohnen gelten, haben wir bereits vor einiger Zeit in dem verlinkten Beitrag erläutert. In der Praxis scheinen sich jedoch viele Anwender nicht darum zu scheren. Deshalb ist „Mister Maut“ Alexander … Weiterlesen

Abmahnung wegen Katzencontent

Bloggerin erhält Abmahnung wegen eines Avatar-Bildchen Die Betreiberin des Blogs Bachmichels Haus hat Post bekommen. Von Getty Images und das bedeutet, wie sie selbst schreibt, selten etwas Gutes. Und so kam, was kommen mußte, und der Brief enthielt eine dicke Rechnung für ein Bild, daß auf dem Blog verwendet wurde, ohne daß dafür die entsprechenden Rechte vorliegen würden. 875,- EUR plus 201,25 EUR irische Mehrwertsteuer will Getty Images jetzt dafür haben. Dafür muß eine alte Frau lange stricken. Doch wofür bekam die Bloggerin diese Abmahnung bzw. Rechnung? Für ein Bildchen eines kommentierenden Lesers. Der hatte unter einen Blogpost seine Meinung geschrieben und dabei das besagte Bild von einen kleinen Kätzchen als Avatar benutzt. Der vermeintliche Rechtsverstoß ging also gar nicht von der Bloggerin selbst aus, sondern vom Kommentator. Und da liegt der Unterschied, der der Bloggerin wohlmöglich viel Geld sparen kann. Was tun bei einer Abmahnung? Zunächst erstmal die Ruhe … Weiterlesen